20.12.14

Flying home for Christmas...


Eigentlich hatten wir ja ganz andere Pläne für Weihnachten...

...

...

nämlich an irgendeinem schönen Strand unter Palmen liegen.

Aber da wir viel zu lange mit viel zu vielen anderen Dingen beschäftigt waren (uns hier auf die Reihe bringen, zum Beispiel), ist daraus dann nichts geworden -- wir waren einfach zu spät, um was Gescheites zu finden.

Deshalb fliegen wir relativ kurzentschlossen nach Deutschland.

Morgen, um genau zu sein.

Also gerade noch rechtzeitig für den ein oder anderen Glühwein, :-).


Falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen, wünsche ich Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!!!

So long,
Corinna

17.12.14

Ach, übrigens...


Ich geh dann mal wieder die Schulbank drücken, :-).


Gestern habe ich den Letter of Acceptance für die Nankai University bekommen, wo ich ab März Chinesische Sprache und Kultur studieren werde.

Wobei studieren ein relativer Begriff ist -- ich sollte es natürlich erst mal lernen.

Obwohl es in gewissen Situationen schon recht gut klappt.

Manchmal spreche ich einfach wildfremde Leute an und frage sie etwas, einfach um zu üben. Das ist sehr lustig, denn sie reagieren immer freundlich.

Allerdings plaudern sie meistens so sehr auf mich ein...

...

...

dass ich kein Wort mehr verstehe.

Kürzlich ist mir ein ziemliches Missgeschick mit dem Gasableser geschehen, dem ich aus Versehen mehr als zehn Mal so viel gezahlt habe, als ich eigentlich hätte müssen. 

Dabei habe ich mich so deppig angestellt, dass ich es ihm fast nicht verübeln kann, dass er das Geld (und die Quittung) eingesteckt hat.

Als ich drauf gekommen bin, bin ich schnell hinterher, und habe ihm auf Chinesisch erklären können, dass ich die Quittung brauche und das Geld zurück möchte, das ich ihm zu viel gegeben habe.

Da war ich schon sehr stolz auf mich.

Andererseits denkt Anni jetzt immer, dass ich alles auf Chinesisch bewältigen muss, und schimpft, wenn ich ins Englische zurückfalle, :-).

****

Es wäre falsch zu sagen, es ist toll in China, denn man wird auch immer wieder mit Sachen konfrontiert, die uns sehr zu denken geben.

Zum Beispiel gibt es so viele Parallelwelten, und Luxus und Armut leben gleich nebeneinander.

Das macht mir manchmal sehr zu schaffen.

Andererseits...

...

...

...

Es gefällt uns sehr gut hier, und wir sind froh, den Schritt gewagt zu haben.

Es macht Spaß, immer wieder etwas Neues zu sehen und zu erleben, vor neuen Herausforderungen zu stehen und einfach auch mal anders über Dinge nachzudenken.

****

Euch wünsche ich noch eine schöne Adventszeit!

Wir machen uns am Sonntag auf den Weg nach Deutschland, um Weihnachten mit unserer Familie zu feiern.

So long,
Corinna



06.12.14

Nikolaus ist ein guter Mann


Weil die Kinder in Österreich aufgewachsen sind, wo der Nikolaus am Nachmittag persönlich vorbei schaut und mit ihnen plaudert, kannten sie den deutschen Brauch noch gar nicht, am Abend des 5. Dezember (geputzte) Schuhe herauszustellen, damit er nachts heimlich hineinschleichen und sie mit Süßigkeiten füllen kann.


Und weil der Nikolaus bekanntlich ein großzügiger Mensch ist, konnte er deshalb auch darüber hinweg sehen, dass diese Schuhe nicht wirklich geputzt sind...

****

Und ich bin dankbar, dass es so viele unterschiedliche Bräuche gibt, so dass man quasi in der Not immer etwas findet, worauf man zurück fallen kann.

Euch wünsche ich ein wunderschönes Nikolaus- und Zweiter-Advent-Wochenende!

So long,
Corinna

05.12.14

Minka Klose


Heute so beim Fußballturnier der einen (unserer) Internationalen Schule gegen die andere:

Minka Klose.

Eine Vorlage, ein Tor.

Und sie so ganz cool:

"Was sollte ich denn sonst tun als schießen?"

So long,
Corinna


01.12.14

Der 1. Dezember...


Heute Morgen gab es beim Öffnen des Adventkalenders durchwegs erfreute Gesichter.


Selbst bei dem Kind (aka die Jugendliche), das immer hetzen muss, um noch rechtzeitig den Schulbus zu erreichen.

Denn so viel Zeit muss nun mal sein.

Anderer Kulturkreis hin oder her, auf manche Dinge kann man eben nicht verzichten, ;-).

Euch einen schönen 1. Dezember!

So long,
Corinna

30.11.14

Erster Advent



Adventskranz ist anders, aber wenn man bedenkt, dass der Container mit den wirklich wichtigen Dingen (aka Weihnachtsdeko) gerade vor ein paar Tagen erst angekommen ist, bin ich froh, überhaupt etwas zustande gebracht zu haben...

****

Statt Adventskranzweihe waren wir gestern auf eine Tasse Tee und ein paar Hors d'oeuvres bei der feierlichen Eröffnung der Weihnachtssaison im...

...

...

...


Denn nobel geht die Welt zugrunde.

(Nein. Im Ernst. Der Schulchor und das Schulorchester haben dort gespielt, deshalb war die halbe Schule gestern dort)

Leider hatte ich weder Fotoapparat noch Handy mit, aber ich kann Euch versichern: es war alles sehr edel!

Und sehr stimmungsvoll.

(Wenngleich Santa Claus und die Elfen mich doch ein bisschen irritiert haben. Hallo! Leute, wir sind in China!)

****

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Ersten Advent!

So long,
Corinna

28.11.14

Zāo gāo le



Zāo gāo le (verflixt), jetzt fängt Anni schon an, mein (zugegebenermaßen kümmerliches) Chinesisch zu korrigieren...


Gestern abend gingen wir an einem Restaurant vorbei und der Türsteher forderte uns auf, doch hinein zu kommen. 

Ich stammelte irgendwas von "xiexie, but, äh, no..." als Anni mich anschaute und sagte:

...

...

...

"Ma, sag' doch einfach xièxiè bù."

Ich würde mich jetzt zwar nicht allzu sehr auf Anni verlassen, aus grammatikalischer Sicht scheint mir das auch eher mǎmǎ hǔhǔ (so lala) zu sein...

...

aber trotzdem: Hmpf.

****

Englisch klappt übrigens auch super -- beim Mo und Mutze eh, weil sie ja schon ein bisschen eine Grundlage hatten, aber auch Minka plaudert frei von der Leber weg. 

Kürzlich meinte sie, wir sollten uns auch zu Hause öfter auf Englisch unterhalten.

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...