30.06.09

Kulinarische Grausligkeiten...



Sie berichtet über kulinarische Grausligkeiten Besonderheiten, die grausligste fragwürdigste befindet sich aber zweifellos in meiner Küche:



Verteilt wurde es als Kostprobe vor Mosches Schule -- klar, Eltern würden so was sicher nie nach Hause tragen.

Ich traue mich zu verallgemeinern, denn ich frage mich, wie man kulinarisch drauf sein müsste, um so etwas zu kaufen.

Um nicht zu sagen: ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so was wirklich kauft.

Ich meine, der Blick auf die Zutatenliste (in dieser Reihenfolge) sagt doch schon alles:

Speisesalz jodiert, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatriuminosat, Dinatriumguanylat), Zucker, 6,6% Gemüse (...), Sonnenblumenöl, Aroma, 0,5% Petersilie, Gewürze, Farbstoff Riboflavin.

Need I say more?

Trotzdem habe ich es ausprobiert, nämlich heute , um der kranken Minka die Suppe gehörig zu versalzen.

Was gelang.

Das Ergebnis war aber so widerlich, dass es schließlich im Ausguß landete. Wo es hingehört.

In diesem Sinne!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. ich trau mich kaum, und ich versichere, für Besuch benutze ich sowas gargarnie nicht (*mitdemZaunpfahlnachGrazundRichtungSchwazwaldwinke*), aaaber ich kaufe sowas manchmal. Also nicht das, was auf dem Bild ist, aber ähnliches halt.

    Ich verwende auch Backmischungen. Manchmal ! Ein no-go, ich weiß.

    Dafür aber achte ich ansonsten auf hochwertige Lebensmittel, rehablitiert mich das ein bißchen ?

    Seid ihr wieder fit ? Falls nein, dann gute Besserung !!!!

    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* -- egal, was Du sagst, Sylvia, solange Du nicht dieses Salzfass, das sich "Kräuter &Gemüsegarten" nennt, kaufst, brauchst Du nicht in Deckung gehen. Weil das Zeug ist einfach grauenhaft -- und sicher einer der Gründe, warum es seit heute in einigen Supermärkten am Einkaufswagen Lupen gibt...

    Ansonsten geht's mir ähnlich wie Dir, es geht nicht immer ohne, aber ansonsten soll es hochwertig sein und möglichst regional (einzige Ausnahme Chicoree, den der wird hier nicht angebaut, ist aber Lieblingsessen von zwei Drittel meiner Kinder).

    Liebe Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das nicht lecker und gesund ist? ;-)

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...