15.06.09

Lego

Dem Mosche und seinem besten Kumpel Fabi allein ist es zu verdanken, dass Lego wieder schwarze Zahlen schreibt.

Denn die beiden verbindet -- außer ihrer dicken Freundschaft -- vor allem eine Leidenschaft: Lego!

Je komplizierter die Bausätze, desto besser.

Es gibt kaum etwas (finanzierbares) aus der Lego Star Wars Reihe, das nicht einer von den beiden besäße.* Fabi punktet außerdem noch mit der Power Miners Reihe, während der Mosche eher noch auf Exo Force und Bionicles schwört.

Für den Mosche und Fabi ist Lego beileibe kein Sammelsurium beliebiger kleiner bunter Klötzchen, mit denen man ganze Nachmittage, Tage, Wochen, Monate, Jahre verbringen kann, sondern es sind oft (meistens, in Mosches Fall kistenweise) "urseltene", "urwichtige" oder "urcoole" Teile.

Das Tauschsystem der beiden ist so komplex, dass ich mich zu keinen Einschätzungen hinreißen lasse, ob ein Tausch nun "gerecht" ist oder nicht.

Da blicke ich nicht mehr durch.

Genauso wenig wie durch ihre diesbezüglichen Gespräche, obwohl ich da kürzlich eines belauschte, das mich sehr amüsierte.

Da ging es zuerst darum, wessen Großeltern nun den größeren Coup gelandet hätten -- Mosches Großmutter, weil die ihm einen Lego-Schlüsselanhänger mit einer Star Wars Figur geschenkt hat (den Imperator, von uns liebevoll "Impi" genannt) oder Fabis Großvater, der zum Geburtstag mit einem großen Lego Bausatz um die Ecke kam.

Die Sache ging unentschieden aus.

Dann erzählte der Mosche, er kenne einen, der habe die Basisstation von Exo Force (beifälliges Gebrummel von Fabi) -- habe diese aber nur auseinander gerissen in der Kiste liegen!!!

Fabi bekam fast einen Herzkasper: "WAS? Ein echter Lego-Liebhaber würde so jemanden anzeigen!"

"Ja, eh," meinte der Mosche daraufhin und beide schwiegen ergriffen von so viel Ignoranz.

Bis man endlich wieder das Geraschel von Lego-Steinen aus dem Zimmer hörte, und die beiden den Rest des Nachmittags friedlich vor sich hinbauten...

Diese himmlische Ruhe, wenn die beiden Lego spielen!

Wäre Lego nur nicht so v.erd.ammt schwierig aufzuräumen und würde man nur nicht dauernd mit bloßen Füßen auf diese v.erd.ammten kleinen Teilchen treten -- ich wäre ein echter Fan!!

In diesem Sinne Euch noch einen schönen Restabend!

So long,
Corinna

P.S.@Frau äh Mutti: Wenn der Mosche wüßte, dass die Millenium Falkon bei Euch herumsteht, und Kinder damit spielen dürfen, würde er sofort einen Ausreiseantrag stellen und zu Euch ziehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...