27.06.09

Wen ich vorzustellen vergaß, Teil 1

Ein Familienmitglied, das ich vorzustellen vergaß, ist Lisa, das Killerkaninchen.



Lisa, das Killerkaninchen, in der Nachbarschaft auch Einbrecherhase genannt, lebt seit sechs Jahren in unserer Familie und sollte eigentlich noch einen Gefährten bekommen.

Doch schnell stellte sich heraus, dass Lisa ein wenig...

...

...

nun...

...

...

speziell ist und niemanden neben sich duldet.

Immer, wenn Lisa Gesellschaft hatte, ging das nicht lange gut.

Genauso wenig, wie ihre Besuche bei Freunden, die auf sie schauten, während wir im Urlaub waren, und schon Tage vor unserer Rückkehr unseren Anrufbeantworter überfluteten mit Fragen, ob wir nicht vielleicht doch schon zurück seien und bitte, bitte, bitte dieses Tier wieder zu uns nehmen könnten!

Einmal schaute ein Nachbar, ein Schrank von einem Mann, auf unser Lischen -- aber nur kurz, denn als er sie streicheln wollte, sprang sie ihn an und biss ihn in die Hand. Daher der Beiname "Killerkaninchen".

Dabei kann sie eigentlich sehr kuschelig sein und sitzt gerne zu unseren Füßen, wenn wir uns auf der Terrasse aufhalten. Wir mögen sie und besonders Minka kümmert sich rührend um Lisa!

Und mal ganz ehrlich: der Nachbar hatte es mal verdient, dass ihm jemand ordentlich die Meinung sagte. Auf Hasenart.

Andere Nachbarn, sie waren gerade erst nebenan eingezogen, hörten eines Abends auf unserer Terrasse verdächtige Klopflaute und wunderten sich sehr, was da wohl los sei. Wussten sie doch, dass wir an dem Abend nicht zu Hause waren.

Als die Geräusche nicht aufhörten, lugten sie einmal über die Terrasse, sahen aber nichts. So griffen sie kurzentschlossen zur Taschenlampe uns schlichen durch das Gebüsch zum Mäuerchen, sprangen "Wer ist da!" rufend aus den Büschen hervor und richteten den Strahl ihrer Lampe auf...

Lisa.

Ergo: der Einbrecherhase.

Dass unser Lischen gar nicht mehr wegzudenken ist, merke ich besonders, wenn ich alle Kinder rufe, weil ich nicht gleich drauf komme, welches ich eigentlich meine: "MutzeMoscheMinkaLisa! Komm mal bitte her!"

Oder: "Mosche! Äh, ich meine Minka! Nein, Lisa! Nicht am Kabel knabbern!"

In diesem Sinne Euch ein schönes Wochenende!

So long,
Corinna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...