28.07.09

Große Verzweiflung?


"Ich habe ein großes Problem, Mama," informiert mich Mutze am Handy, und mein Herz bleibt stehen.

Aber nur für einen Moment, dann kann ich wieder atmen und bin gefasst auf die schlechte Nachricht:

...

...

...

"Ich habe mein Buch schon fast ausgelesen!"

Dabei hat das Zeltlager doch erst vorgestern angefangen, und dabei hat sie doch noch vier Tage vor sich!

Typisch Mutze.

Kann man da nur sagen.

Aber irgendwie beruhigt sich mein Herzschlag wieder wird's schon gehen, gibt ja eh genug zu tun den ganzen Tag: Klettern, Wandern, Rafting, Kanuing, Radeln, Spielen...

Mutze jedenfalls ist -- trotz des fast zu Ende gelesenen Buches -- frohen Mutes und voller neuer Eindrücke und Erfahrungen, und ich bin fast ein wenig neidisch, weil sich ihre Erzählungen wirklich klasse anhören!

In diesem Sinne auch Euch einen schönen Sommer!

So long,
Corinna

1 Kommentar:

  1. um ehrlich zu sein - das ist in jedem Urlaub meine Hauptsorge. Wenn man dann irgendwo im Outback ist oder im Ausland, und die Touribuchhandlung einem die geniale Auswahl zwischen Konsalik und Hera Lind bietet, kann das schon zu schlimmen Entzugserscheinungen führen. Und so transportiere ich ständig viel zu viele Wälzer durch die Gegend, treibe den Kofferträger in den Wahnsinn, aber ich habe genug Stoff dabei :-)

    Den Nordseeort Hooksiel kann ich für solche Spinner bestens empfehlen, die Bücherei verleiht gegen eine geringe Gebühr lauter neue Bücher an Touris - ein echter Traum !

    Ansonsten beneide ich dich um die campbegeisterte Tochter und wünsche ihr noch viel Spaß !

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...