21.07.09

Meine Tochter ist ein Mädchen!


Seit Wochen planten und diskutierten (vor allem: diskutierten) Mutze und ihre Freundin Kati einen DVD-Abend.

Allein: sie konnten sich nicht einigen, welche DVD sie sich anschauen wollten.

Mutze schlug vor (und wich nicht ab), sich ein paar Folgen ihrer derzeitigen Lieblingsserie, Monk, reinzuziehen, während Kati sich lieber mit einer Schüssel Popcorn auf der Couch lümmeln und Twilight, Bis(s) zum Morgengrauen schauen wollte.

Was Mutze eine Zumutung fand, so ein Weiberkram!!

Nix für sie.

Dazu muss man wissen, dass Mutze sich schon seit frühester Kindheit selber als "Halbmädchen" bezeichnet, rosa, Kleider, Puppen, Glitzer und sonstiges Mädchengedöns verabscheut, und sicher noch kein Interesse an irgendwelchen Liebesschnulzen und umschwärmten Stars hat.

Kürzlich kauften wir mal die Mädchen, weil ich mal wissen wollte, was junge Menschen dieser Tage so interessiert -- und war dankbar, dass Mutze das alles blöd, albern, rosa und dumm findet. Die Stars sehen doch alle gleich aus, fanden wir, glatt und main stream, langweilig.

...

...

...

Kürzlich feierte Kati eine Party, klar, dass sie die Wahl hatte, als es um die Auswahl der DVD ging, und Mutze willigte nun widerstrebend ein, sich Twilight anzuschauen.

Irgendwann sehr viel später am Abend rief ich dann mal Katis Mutter an, um zu fragen, wann Mutze denn nach Hause käme.

Und erhielt zur Antwort, dass sie sich gerade dem Film...

...

...

...

zum zweiten Mal anschaue!

Tatsächlich kam Mutze an dem Abend strahlend nach Hause, der Film sei echt super gewesen, der Hauptdarsteller schon nicht ganz so übel, und sie wolle bitte sofort! die Bücher lesen!

Mit anderen Worten: Meine Tochter ist also doch ein Mädchen! Ein hübsches noch dazu, und ich werde mal gespannt sein, wie sie sich in den nächsten Monaten weiterentwickelt.

Spannend ist das!

In diesem Sinne usw.

So long,
Corinna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...