01.07.09

Wen ich vorzustellen vergaß, Teil 3



Neben Lisa, dem Killerkaninchen, und den Rüsselkäfern leben auch diese Triopse im Hause Mahlzahn, und erfreuen uns mittlerweile in der dritten Generation:



Triopse sind richtige Hammerteile und unglaublich faszinierend, manchmal steht die ganze Familie vor dem Becken und beobachtet, wie sie fressen, sich häuten, den Sand durchkämmen -- oder raufen.

Diese Urzeitkrebse legen Eier, und so geht das Leben immer weiter: man muss nur den Sand einmal richtig austrocknen lassen, das Becken wieder mit Wasser auffüllen und schon dreht die nächste Generation ihre Runden ...

Allerdings will man das vielleicht nicht immer, denn Triopse leben bis zu zweieinhalb oder drei Monaten, und dann ist man vielleicht auch mal froh, sie nicht mehr auf der Küchentheke stehen zu haben, und pausiert ein bißchen.

In der zweiten Generation hatten wir übrigens sieben, von denen der Kleinste am längsten lebte, und in dieser Generation haben es drei geschafft.

Erhältlich, falls jemand von Euch mal ein richtig, richtig gutes Geschenk für kleine wilde Kerle und Kerlinen braucht, sind sie z.B. hier.

Wer noch im Hause Mahlzahn lebt, im Grunde einer der wichtigsten Mitbewohner, aber noch nicht vorgestellt wurde...

... dazu mehr ein anderes Mal.

In diesem Sinne!

So long,
Corinna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...