02.09.09

Die Familienverhältnisse...


Ein paar erklärende Worte zu unseren Familienverhältnissen.

Neben einigen Molchen, Rüsselkäfern, der Babytante und dem Killerhasen leben in unserer Familie der L(iebevolle) V(ater), Mutze mit ihrem Alter Ego Puberty, der Mosche, Minka und ich.

Der LV ist meistens damit beschäftigt, die Welt zu retten oder, wenn ihm das nicht gelingt, jemanden zu finden, der Schuld dran ist. Besonders letzteres ist ein hoffnungsloses Unterfangen, denn eigentlich wird ja grad er dafür bezahlt, immer an allem Schuld zu sein.

Mutze ist 11. Vor einigen Monaten hat sie Puberty aufgegabelt und seitdem die ständig hier rumhängt, geht's oft rund. Mutze und Puberty sehen sich erschreckend ähnlich, aber während Mutze ein wohlerzogenes, liebes Kind ist, ist Puberty launisch, vorlaut und rotzfrech.

Der Mosche ist 7 und derzeit auf Krawall gebürstet. Mir scheint, er übt schon mal für die Pubertät, damit er's dann gleich richtig kann, wenn er mal soweit ist.

Minka ist 2 1/2, und steht ihren Geschwistern in nichts nach. Als ich mit ihr schwanger war, prophezeite der Pfarrer, dass die beiden Älteren sie schon miterziehen würden. "Davor," so antwortete ich damals schmunzelnd, "habe ich Angst."

...

...

Was soll ich sagen?

Unser Pfarrer ist ein weiser Mann.

Mosche, Mutze und Minka haben noch jede Menge Freunde in der Nachbarschaft, die (von mir) sogenannte Soft Gang. Eine Handvoll davon sind Puberties, die anderen sind... ebenso frech.

Insgesamt sind sie alle schwer in Ordnung und immer für Anekdoten gut.

Ich bin übrigens 25 und Hausfrau. Als solche allerdinges eine glatte Fehlbesetzung, jedenfalls was den Haushaltsteil angeht. Ansonsten tu' ich was ich kann.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Tag!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Liebe Frau Mahlzahn
    dann sind sie jünger als wie ich, ich bin ---30, na ja meine Puberties, ich nennen sie Pubertisten, sind auch schon älter....äh länger pubertär, 17 und 14. Das Töchterlein ist momentan NUR eine ZICKE!

    Wenn ich darf komm ich öfters mal vorbei, vielleicht findest ja du das Patentrezept zur Aufzucht und Pflege der Puberties (Pubertisten) und möchte auf keinen Fall etwas verpassen was mir die Haltung dieser besonderen Exemplare erleichtern könnte! *grins*

    In diesem Sinne, einen schönen guten Morgen!
    Liebe Grüße Bonafilia

    AntwortenLöschen
  2. *grins* Als Hausfrau eine Fehlbesetzung? Willkommen im Club , dabei sollte man doch mit 41 schon eine gewisse Struktur zu haben *räusper*

    AntwortenLöschen
  3. Ein freundliches "Grüß Gott" an meine Namenscousine. *gg*

    Ich bin ebendfalls eine Fehlbesetzung als Hausfrau, weswegen ich mich davor drücke, indem ich ein wenig arbeiten gehe und somit die passende Ausrede dafür habe, die meinigen im Haushalt mithelfen zu lassen.
    (Schlauer Plan ;-) )

    Die Meinigen sind mein weltbester Gatte, mein 14-jähriger Sohn, der die Unbilden der Pubertät zum Glück mit Sieben-Meilen-Stiefeln durchschritten hat und mittlerweile wieder für allgemeine Erheiterung und Wohlwollen sorgt, mein 11-jähriger Sohn, der an der Schwelle zur Pubertät steht und seinen allgemeinen Unmut durch massives Wuchernlassen seiner Haarpracht kundtut, was ebenfalls für allgemeine Erheiterung sorgt, vor allem, wenn "die junge Dame" einen Apfelsaft bestellt, und der hauseigene vierpfotige Wischmopp mit der Gelassenheit einer tibetischen Klangkugel.

    Ich selbst bin 36 und bringe die "gefühlten 25" dadurch zum Ausdruck, dass ich am liebsten Rosa trage, gerne auch mal ein schrilles Pink zur Auflockerung.

    So. Und nun werde ich mich mal durch alle Morsch-, Mutzen und LV-Geschichte lesen, um mir auch ein Bild zu machen.
    Der Anfang verspricht viel Spaß beim Lesen.

    Also, auf ein "Man liest sich...",

    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. ah, du bist 25 und Mutze 11! Hochinteressant :)

    AntwortenLöschen
  5. Noch viel interessanter, als man meinen könnte: der tolle Nachbar, der von oben, der, der immer so nett lächelt, wenn man ihn im Stiegenhaus trifft, könnte genauso mein Sohn sein wie der Zahnarzt, bei dem selbst eine Wurzelbehandlung nicht schrecken kann. ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Eher mit 11 schon Mutter. Und die Söhne wären natürlich Wunderkinder, ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  7. jja klar
    bin ich etwa launisch, vorlaut und rotzfrech.
    ich doch nicht
    haha
    bis dan
    25 jährige haufrau
    hehe

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...