24.09.09

Heute im Gemeinderat...


"Komm doch am Donnerstag mal vorbei," sagte der nette Nachbar, der im Gemeinderat sitzt, "und schau's Dir selber an."

Das sagte er, um mich loszuwerden, weil ich ihn nämlich immer zutexte mit meinen politischen Ansichten, sobald er nur den Hof betritt. Vermutlich ist das auch der Grund, aus dem er so selten runter kommt, sondern lieber seine Frau mit dem Sohn auf den Spielplatz schickt.

Leider muss ich heute im Gemeinderat ganz knapp den Auftritt des Klassenclowns Fraktionsvorsitzenden des BZÖ verpasst haben -- als ich kam, wehrte sich jedenfalls der Bürgermeister ganz entschieden gegen dessen Vorwurf, er brauche Polizeischutz, wenn er unseren -- hochwassergefährdeten -- Bezirk betreten wolle.

Und um den Hochwasserschutz ging's auch die meiste Zeit. Glaube ich jedenfalls, sehr viel bekam man ja eigentlich gar nicht mit, weil mal ehrlich:

So einen unruhigen Haufen habe ich ja noch nie erlebt!

Wenn ich jemals wieder einen Lehrer über unruhige und laute Klassen klagen höre, werde ich auf den Gemeinderat verweisen, weil noch unruhiger, lauter und respektloser geht's ja kaum noch!

Ein ständiges Kommen und Gehen und Tratschen! Zuhören tut schon mal eh kaum keiner, noch nicht mal unbedingt der Bürgermeister, selbst wenn eine Anfrage an ihn gerichtet ist.

Eh klar, man weiß ja vorher schon, was gefragt (und vermutlich auch was geantwortet) wird. Aber warum dann den Gemeinderat einberufen?

Ach ja.

Zum Profilieren und Rhetorik schärfen. Denn wenn man die ganzen klugen Sprüche und stilistisch perfekten Seitenhiebe mal weggelassen hätte, hätte man den oder anderen Beitrag um gut die Hälte kürzen können.

Stellenweise kam's mir wirklich vor wie eine echte Farce -- aber spannend war's allemal.

Aber ich war trotzdem dankbar, dass ich dann bald wieder gehen durfte.

Mein armer Nachbar sitzt dagegen immer noch da und wird das vermutlich noch bis lang' nach Mitternacht tun -- dagegen ist es ja wohl fast ein Waldspaziergang, wenn er mit mir über Politik plaudern muss darf, ;-).

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Tja, dieses Sich-Nicht-Benehmen-Können- oder -Wollen: schon schlimm! Und dann wundern sich die "altgedienten" PolitikerInnen, daß nix "Junges" nachkommen will..

    hihi, Klassenclown ist treffend..

    LG Elena

    AntwortenLöschen
  2. -lach- Klingt nach einer spannenden Freizeitbeschäftigung!
    Ob dein Nachbar noch immer da sitzt? :p

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...