08.09.09

Selbstgelegte Eier


Eigentlich könnte ich einen florierenden Eierhandel eröffnen, so wie ich mir die Eier immer selber lege.

Zum Beispiel meint die Freundin, dass ich eh selber daran Schuld bin, dass die gesamte Soft Gang bei uns ein und aus geht, eher läuft, wenn ich ehrlich bin, was mir gelegentlich etwas viel wird.

Als ich kürzlich einmal darüber klagte, über das Dauergeläute an unserer Haustür und das ewige Ins-Schloß-Fallen derselben, flog sie, also die Freundin mich an: "Wennst Dich auch immer drauf einlässt!"

(Und da sieht man mal wieder: Jammern hilft. Denn dann war ich nicht mehr wegen der Kinder genervt, sondern nur noch wegen der Freundin. Die ja bisher auch nie was dagegen hatte, dass ihr Sohn gerne bei uns ein und aus geht).

Das aktuelle Ei, das Ei des Tages sozusagen, ist aber dieses:

"Ruf mich an, wenn Du da bist," bat ich Mutze, als sie sich auf den Weg zur Sporthalle machte. Einmal durchklingeln lassen für "bin angekommen" und mehrmals klingeln lassen für "habe mich verirrt, ruf zurück".

Das Telefon klingelte genau:

kein Mal.

Ich meine, bin ich ja selber Schuld.

Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass Mutze alleine zur Sporthalle fährt, und bisher hat das immer gut geklappt.

Das Kind ist ja nicht doof.

Nur ausgerechnet heute musste ich auf die blöde Idee kommen, dass sie ja mal kurz anrufen könne.

Natürlich könnte ich einfach in der Sporthalle anrufen und fragen -- aber mal ehrlich: wir wollen uns dort ja noch mal blicken lassen, ohne dass alle über uns lachen (weil ich es meinem 11-jährigen Kind nicht zutraue, den Weg alleine zu finden).

Derweil vertraue ich erst mal darauf, dass der Akku leer ist, das Guthaben alle und/oder Mutze einfach drauf vergessen hat. Und der Rucksack schon im Spint stand, als ich ungeduldig angerufen habe, weshalb sie das Klingeln natürlich nicht hören konnte.

(Oder sie den Auftrag einfach zu blöd fand).

Aber wie gesagt: das Ei des Tages!

Selber Schuld.

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. ...ach Corinna...Mütter eben ;-)...

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  2. Gelegentlich spricht man auch vom Apfel und seiner Nähe zum Stamm und nicht von Eiern....

    meint Klara

    AntwortenLöschen
  3. oh gott
    mal wieda so ein genialer text
    jenny

    AntwortenLöschen
  4. Ach, solche Eier habe ich auch oft genug gelegt.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...