01.11.09

Kürbiskonfitüre mit Ingwer


Frau... äh... Mutti regt es an, ich greife es gerne auf:

Den tristen November mit Novemberrezepten, -texten, -lieder, -bildern, -erinnerungen aufzupeppen.

Heute bei uns:


Gestern 750 g gewürfelten Kürbis* mit der geriebenen Schale einer unbehandelten Zitrone, dem Saft besagter Zitrone und 400 g Gelierzucker gut durchmischt und über Nacht ziehen gelassen.

Gleich werde ich 100 g frischen Ingwer schälen, möglichst fein hacken und untermischen (Commissario Laurenti bzw. dessen Sohn lehrte mich am Freitag abend, dass man Ingwer nicht reiben dürfe, weil sonst das Aroma verloren gehe. So? Aha.).

Den Ingwer werde ich unter die Kürbismasse mischen und die Masse unter Rühren köcheln lassen, bis der Kürbis ganz weich ist. Dann pürieren und noch mal aufkochen lassen und als Beilage zu Fleisch servieren.

Das Rezept** ist eigentlich zum Einkochen gedacht, doch wir werden es heute erst mal testen.

Na ja.

Soweit der Plan. Mal schauen, was mir unterwegs noch für Abkürzungen einfallen, Pannen geschehen oder was daneben geht.

Denn Kochen ist eigentlich wirklich nichts meins.

Euch einen schönen Sonntag!

So long,
Corinna

*Die armen Kinder mussten ihre Kürbisse so lange ausschaben, bis ich die angegebene Menge zusammenhatte ("Hey, Mosche, lass mal schauen... ja, da geht noch was. Mutze, da kannst Du noch ein bisschen mehr schaben, ich brauch' noch 13 g...")
**Rezept: Regine Stroner, Selbst gemacht & mitgebracht, Geschenke aus der Küche, S. 29.

**********

Nachtrag:

Dem LV war's zu viel Ingwer, den er nicht mag, mir zu viel Zitrone, die ich zwar mag, deren Geschmack mir aber hier zu aufdringlich war. Mentale Notiz: das nächste Mal weniger Zitrone, weniger Ingwer -- dafür aber eine zusätzliche getrocknete Chilischote, die das Rezept in der Fußnote für mehr Schärfe vorschlägt.

Ansonsten: mal was anderes.

Kommentare:

  1. wow die Kombi Kürbis und Ingwer kannte ich noch gar nicht...

    AntwortenLöschen
  2. oooooch, brauchste mir aber nicht mit bringen :))

    AntwortenLöschen
  3. das klingt ja echt scharf! Bin gespannt, wie deine Familie das Ergebnis bewertet :0))

    AntwortenLöschen
  4. Puh, mag weder Kürbis noch Ingwer. Aber ich mag ja auch Hagebuttenmarmelade, obwohl ich nie auf die Idee käme Hagebutten zu essen. Hmmm...

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...