07.01.10

Avatar


Da in der Steiermark andere Altersfreigaben gelten, und manch ein Film, der in den anderen Bundesländern schon ab 12 freigegeben ist, hier erst ab 14 gesehen werden darf, überlegen die Mädchen nachmittags, wie sie sich wohl stylen müssen, um als 14-Jährige durchzugehen.

Mutze zieht ihre coolsten Klamotten an, lässt sich -- sehr widerwillig -- ein bisschen um die Augen herum schminken, und wählt dieses Mal die verhassten Teenie-Treter, denn: "Eine 14-Jährige würde ja wohl kaum in Wanderschuhen ins Kino gehen."

Dass die Mutze-Freundin ihre Jacke nicht mitgenommen hat und nur in Longsleeve und Jeansjacke loszieht, bemerke ich leider erst nach dem Kino -- da, als es schon angefangen hat zu schneien und mächtig kalt ist.

Eh klar, wer dann gefroren hat, aber ich hatte ja wenigstens noch einen dicken Pulli an, ;-).

Und so sitzen sie also kurze Zeit später im Kino und staunen über den wohl dümmsten Film seit der Erfindung des bewegten Bildes Avatar.

Fragt mich in der Pause ein Mann, ob mir der Film gefalle und ich antworte spontan: "Nein."

Ich meine, wie auch?

Ich habe noch nie so etwas dummes gesehen -- die haben aber auch wirklich jedes einzelne Klischee aus der Truhe gefischt, das sie finden konnten. Im Grunde eine Geschichte aus dem Wilden Westen mit viel Indianer-Mythos, nur dass es auf einem anderen Planeten spielt und die Indianer halt keine Indianer, sondern blaue Wesen mit Zebramuster, Pferdeaugen und ebensolcher Nase sind -- und am Ende gewinnen.

Trotz der militärischen Übermacht der Menschen und dank der Hilfe von Dino- und Flugsauriern.

Nun ja.

Allen anderen um mich herum gefiel der Film, Mutze wenigstens bis zur Pause, denn danach wurde es brutal (und auch da wurde wieder alles bedient, was Hollywood so zu bieten hat).

Das mit der Altersfreigabe, dachte ich hinterher, konnte nur ein Durchschnittswert sein: erster Teil des Filmes Altersfreigabe Fuzzi, zweiter Teil hätte 16 auch noch gereicht.

Überhaupt scheint mir, dass die Filme, die heute ab 12 freigegeben sind, früher erst ab 16 freigegeben waren.

Egal.

Den Mädchen hat's gefallen, für sie hat sich der Kinobesuch allemal gelohnt. Und jetzt gehen sie ja meistens eh schon viel lieber alleine ins Kino.

Gott sei Dank.

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. also jetzt mal ohne Spaß! Mutzes Freundin hat den Dreh raus. Und da wären Wanderschuhe auch nicht aufgefallen. Denn wer sonst sollte mit Longsleeve und Jeansjacke bei diesen Temperaturen rausgehen, als ein 14jähriges Puberty. Wäre allerdings mit bauchfrei noch zu toppen gewesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm. Der Gatte war mit den Jungs. Und meinte, das war "Pocahontas in modern". Austauschbare Story mit Happy End. Allerdings war er von 3D schon angetan. Die Jungs sowieso.

    Bei uns war Freigabe ab 12, in Begleitung der Eltern ohne Grenze. Auch so war die eigene äußere Erscheinung meinen Herren keine Überlegung Wert. *g* Das Taxi zum Kino, der Sponsor - solche Dinge reichen. Sie waren auch absolut begeistert.

    ICH war froh, dass ich nicht mit musste (aber eben wusste, dass ich einen etwas klareren Bericht erhalten würde, als "cool/gut/geil").

    Einen Tag später haben wir Alten dann zu Hause "Willkommen bei den Sch'tis" gesehen. Das war eine gute Aufteilung für mich. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Pocahontas in modern trifft es ganz gut -- ansonsten hätte ich eher gesagt: Der mit dem Wolf tanzt in blau. Grauselig.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Na, da bin ich ja mal gespannt - bei den vielen Meinungen.
    Wir werden heute nachmittag als Familie den Film in 3D ansehen.

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...