14.04.10

Happy go lucky


"Mein Sohn hat sich den Arm gebrochen, aber den linken" erzählt mir eine Freundin, und in dem selben Moment, in dem sie fortfährt mit "zum Glück, da kann er noch die Hausübung machen," sage ich:

"Och, Mist, dann lohnt sich das ja noch nicht mal."

...

...

...

...

Das Leben ist doch schon stressig genug, da muss man doch jede Lücke nutzen, die sich einem bietet.

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. da bin ich ganz deiner Meinung !

    (Darf man das als Mutter laut sagen ? Wie soll jemals aus unseren Kindern "etwas" werden, wenn wir sie nicht zu Höchstleistungen antreiben ? Muss man das Jugendamt informieren ?)

    Schönen Tag euch allen !

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' mir mal den Arm gebrochen! Leider den rechten! Aber da ein Linkshänder während meiner Schulzeit noch ein völliger Exot war....... genau! Habe ich meinen rechten eingegipsten Arm hoch gehalten und gesagt, es täte mir außerordentlich Leid hrhrhr

    AntwortenLöschen
  3. @pieps: so gefällt mir das!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. mein Sohn hat es da "besser" getroffen. Er hatte sich voriges Jahr eine Sehne im rechten Handgelenk durchgeschnitten (an einer Glasscherbe in nem Busch). 5 Wochen war der Arm ruhig gestellt und Sportbefreiung dauerte noch viel länger.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Es soll Leute geben, die brechen sich beide Arme. Gleichzeitig!!!

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...