09.04.10

Kräuterweckerl, kinderleicht


Kinderleicht, sozusagen:



500 g Mehl, 500 g Topfen, 2 TL Salz, 2 TL Zucker, 2 TL Weinsteinbackpulver und einen guten Schuss Olivenöl mit einer Handvoll frischer oder getrockneter Kräuter (z.B. Rosmarin) gut durchkneten, bei Bedarf etwas Wasser zufügen. Mit feuchten Händen zu ca. 12 kleinen Weckerln rollen, die Oberfläche mit etwas Wasser einpinseln, Sonnenblumenkerne festdrücken und im vorgeheizten Backrohr beim 180° ca. 25-30 Minuten backen.

Lecker.

So long,
Corinna


Kommentare:

  1. klingt lecker !

    Topfen ist Quark, oder ?

    Geht das auch mit normalem Backpulver ? Was ist Weinsteinbackpulver überhaupt ?

    Das muss ich nachmachen, bei uns sind das dann Kräuterweckle *g*.

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Du bist schon wieder wach??? Ich dachte, Ihr habt noch Ferien!

    Topfen ist Quark und Weinsteinpulver steht halt im Originalrezept drin (da stehen auch noch zwei Eier drin, aber dann werden's eher so Dinger, die man im Restaurant hingestellt bekommt und für die es sogar einen Fachausdruck gibt...). Weinsteinpulver ist ohne Phosphat, habe ich auf dem Aufdruck gelesen und dann sofort mit den Zutaten auf dem "normalen" Backpulver verglichen: tatsächlich. Ohne Phosphat. Aber ist Phosphat schlimm? Keine Ahnung. Ich bin in (Lebensmittel)Chemie genauso eine Niete wie in Physik...

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Rezept,
    es ist schon in meiner Sammlung gelandet.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...