02.05.10

Der längste Tag des Jahres!


"Hurra!" ruft der Mo, bevor er schlafen geht, "ich habe den längsten und anstrengensten Tag des Jahres überstanden!"

"Hmm," sage ich, "und welcher ist das?"

"Der Tag vor meinem Geburtstag!"

Natürlich.

So dumm fragen können wirklich nur Mütter. Wenn sie gerade hochkonzentriert an der Geburtstagstorte arbeiten und sonst für nix 'nen Kopf haben.

Weil, die Sache mit der Gelatine ist für mich irgendwie immer noch eine heikle Angelegenheit. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich das jemals lernen werde.

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. So gehts mit Gelatineblättern:

    - in kaltem Wasser etwa 5 Minuten einweichen (Blätter einzeln hineingeben damit sie nicht zusammenkleben)
    - Blätter gut ausdrücken

    - Wenn die Gelatine in eine kalte Flüssigkeit kommt, die ausgedrückten Blätter in eine kleine Schüssel geben, mit heissem Wasser auflösen, ca. 1 EL pro Blatt, ein wenig von der kalten Flüssigkeit zugeben, dann diese Masse unter die Flüssigkeit rühren.

    - Wenn sie in eine heisse Flüssigkeit kommt, die ausgedrückten Blätter unter Rühren einzeln zugeben. Die Flüssigkeit darf nicht mehr kochen.

    AntwortenLöschen
  2. Ah, siext, die Mengenangabe für das Auflösen, die habe ich nie so gewusst, und dann entweder zu wenig oder zu viel gehabt. Danke!

    (Die Torte ist dann übrigens doch noch geliert -- man hätte mich eigentlich noch bis über die Grenze "Hurra! Sie geliert! Die Torte geliert!" schreien hören können, ;-)) -- und insgesamt danke ich Herrn Plachutta dafür, dass er mich so beherzt durch das Rezept geleitet hat hat.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...