21.06.10

Fechten


Jetzt geht der Mo ja schon seit einigen Monaten fechten, und hat immer noch eine Riesenfreude dran. So sehr, dass er sogar freiwillig und ohne zu murren zusätzlich noch zum Bewegungstraining des Fechtclubs geht.

(Dass die Trainerin wirklich gut aussieht nett ist, mag auch eine Rolle spielen).

Obwohl er ja ein bewegungsfreudiges Kerlchen ist, kommt er beim Bewegungstraining mit Übungen in Berührung, die er sonst nicht so macht -- Koordinations- und Konditionstraining, und letztens hat er dort zum ersten Mal in seinem Leben Basketball gespielt.

Da war das Training eigentlich schon zu Ende, aber irgendwie hatten noch alle Lust drauf.

Und den Mo habe ich kaum mehr vom Platz bekommen.

Mir taugt die ganze Sache auch, und ich bin ganz begeistert, wie selbstverständlich er sich dort integriert und integriert wird.

Obwohl er der Jüngste ist -- die Trainerin schmunzelte aber, ihm gefiele, dass die älteren Mädchen ihn "süß" fänden.

Jedenfalls ist nächste Woche Anfängerprüfung, und er ist schon ganz aufgeregt. Denn wenn er sie besteht, darf er schon im nächsten Semester beim regulären Training mittrainieren!

...

...

...

Minka redet derweil jeden, aber auch jeden Tag vom Ballett.

Und dass sie gehen wird.

Bald.

Im Herbst.

Wenn sie überhaupt so lange warten kann.

Bis dahin übt sie schon mal alles, was sie schon kann...

Jetzt müssen wir nur noch was für Mutze finden, was sich mit ihren Schulzeiten vereinbaren lässt.

Klettern würde sie gerne, und zwar nicht immer nur dann und wann einen Kurs belegen, sondern so richtig.

Aber das ist dann der Nachteil einer Ganztagsschule, dass es nicht so leicht, etwas zu finden, das zeitlich passt.

So long,
Corinna

1 Kommentar:

  1. Fechten ist cool....ich habe lange Zeit gefochten und bin ziemlich traurig das ich es seit meiner Studienzeit nicht mehr gemacht habe. Kein Club in der Nähe......Ich wünsche deinem Sohnemann viel Spaß dabei!

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...