31.08.10

Monatspic2010: August


Gerne hätte ich als Monatspic dieses Monats das eines Krebses gezeigt, den der LV und der Mo gemeinsam -- der LV hielt die Kamera, der Mo drückte ab -- vor einigen Tagen in Kroatien fotographiert haben. Am Kai von Porec, wo es mir so gut gefällt und wo Minka auf dem Campingplatz in einem Schlafsack schlief, der vor vielen Jahren einmal, als er noch ganz klein war, Benjamin gehört hat*.

Wo wir nachts im Meer badeten, vor dem Zelt schliefen, weil es noch so schön warm war, und wo wir auch dieses Jahr wieder unser Frühstück auf der Picknickdecke aßen, weil wir vor der Abfahrt vergessen hatten, die Campingstühle abzuholen, die die liebe Freundin uns hätte borgen wollen.

Was dann aber nichts machte, weil es auch der Gaskocher versäumt hatte, sich einpacken zu lassen, und wir deshalb eh keinen Grund hatten, viel vor dem Zelt zu sitzen.

Immerhin hatten wir diesmal an eine Wäscheleine und an Kluppen gedacht, und sogar noch an Wechselhandtücher! Wenn das so weitergeht, werden wir noch so, wie die anderen Camper um uns herum, die ihren gesamten Hausrat mit in den Urlaub schleppen und sogar spezielle Waschkübel für ihr Geschirr haben! Und gelegentlich auch noch die eigene Heckenschere, um für den nötigen Feinschliff der Hecken um ihre Wohnmobile herum zu sorgen.

(Man kommt sich auf so einem Campingplatz ja ein bisschen vor wie in einer deutsch-österreichischen Schrebergartenkolonie, und wir können nie aufhören, uns ein wenig zu wundern).

Aber wieder zurück zum Monatspic:

Ich hätte Euch also gerne dieses Foto gezeigt, weil es wirklich schön war, nur leider... versäumte es die Kamera, sich wieder mit nach Österreich zurücknehmen zu lassen, weil sie uns nämlich verloren ging -- definitiv verloren, nicht gestohlen.

Statt dessen habe ich aber ein anderes Foto, das mir auch sehr gut gefällt, nämlich das der ORF Seebühne in Graz, auf der im Sommer Autorenlesungen mit musikalischer Begleitung statt finden:


Die Seebühne ist übrigens eher ein kleiner Gartenteich, ;-).

Das Foto ist eines der ersten, die ich mit meiner Handykamera aufgenommen habe (denn weil ich mein Handy ja eh fast nie zum telefonieren nutze, kann ich es wenigstens für all die anderen schönen Dinge nutzen, die so ein Teil neuerdings kann). Außerdem entstand es kurz vor der Lesung eines jungen Autoren, der vor einigen Jahren mal bei mir zu Hause war, nämlich um dort, also bei mir zu Hause, eine Lesung von Radek Knapp zu moderieren. Wir hatten alle unsere Freunde eingeladen und es war ein lustiger Abend, an den ich mich noch gerne erinnere.

Inzwischen hat Andreas Unterweger seinen ersten Roman veröffentlicht, den ich gerade ausgelesen habe -- ein bisschen ratlos bin ich noch, was ich davon halten soll, aber er ist auf alle Fälle lesenswert.

Hier wird es noch weitere anderthalb Wochen vermutlich eher still sein, denn wir sind noch damit beschäftigt, die letzten Ferientage gründlich zu genießen. Und abgesehen von der kleinen Eskapade, die sich der Mo und sein Kumpel Yann kürzlich leisteten, ist die Soft Gang diesen Sommer auch nicht so richtig in Schwung gekommen -- so gesehen war es dann ja doch ein nahezu ruhiger Sommer**.

Euch noch ein paar schöne Tage!

So long,
Corinna

*Minka liebt den Schlafsack sehr und sie schlief auch darin, als Benjamin Geburtstag hatte, weshalb ich den noch ausstehenden Geburtstagsanruf zu entschuldigen bitte!
**Wobei ich mir durchaus darüber bewusst bin, dass man den Tag nicht vor dem Abend loben soll.

Kommentare:

  1. Hah! Erwischt. Auch wir haben einen besonderen Waschkübel, um den ich mich vor jeder Fahrt mit dem weltbesten Inox ein wenig zanken muss, weil er den Sinn nämlich auch nicht einsieht. Für mich ist der heißgeliebte (und giftgrüne) Kübel zeitgleich ein Schemel für die Hinfahrt (weil mir im Bulli auf den Sitzen sonst immer die Beine einschlafen), eine Quasi-Waschmaschine, das Äquivalent zur Spülmaschine (Tisch abräumen, dreckiges Geschirr in den Kübel, Geschirrhandtuch drüber, sauber), das Krabbenaquarium bis zum Kochen und überhaupt einfach nur toll. So! Das musste an dieser Stelle einfach mal erwähnt werden. *gg*
    Natürlich haben wir aber auch ein Vorzelt für kalte, nasse Tage dabei, jeder hat seinen eigenen Klappstuhl und für das gemeinsame Abendbrot haben wir zwei Klapptische, weil sonst nicht alle dran passen würden.
    Der weltbeste Inox mag partout nicht auf seinen CADAC-Grill verzichten und schwupps sieht das Auto so aus, wenn wir endlich losfahren.

    Euch aber noch einen wundervollen Ferienrest und gute Erholung.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, und gerade hat der Ölprinz so einen winzig kleinen Treckingrucksack gefunden!

    AntwortenLöschen
  3. Camping, da werden Erinnerungen wach. Lang ists her. Doch dein erstes Handyfoto ist auch hübsch :)

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...