21.10.10

Schulautonomer Tag!


Oh prima!

Gerade flattert mir -- auf elektronischem Weg -- die Nachricht ins Haus, dass Mutze im November einen außerplanmäßigen schulautonomen Tag (übersetzt: schulfrei) haben wird.

Jetzt kann man natürlich über Sinn bzw. Unsinn der schulautonomen Tage an und für sich diskutieren -- eine abstruse österreichinterne Sache, fragen Sie besser nicht.

Aber mich freuen solche Nachrichten, denn im Hause Mahlzahn liebt man außerplanmäßige schulautonome Tage. Besonders dann, wenn nur eines der Schulkinder frei hat, das andere aber in der Schule schmoren muss*.

Denn das bedeutet: einen gemütlichen Vormittag mit Mutze im besten Frühstückslokal der Stadt und anschließend einige lange Stunden in der ortsansässigen Buchhandlung.

Bzw. Mutze in der Buchhandlung, ich vermutlich eher im angeschlossenen Café.

Sehr gemütliche Vormittage sind das, und das kleine bisschen Extra-Zeit, das ich gerne mit Mutze verbringe**!

So long,
Corinna

*Wobei ich aber natürlich auch genügend andere Familien kenne, für die solche Tage -- und besonders die, an denen das eine Kind frei hat und das andere in der Schule smoren muss -- ein ziemliches Betreuungsproblem darstellt.

**Auch der Mo kommt gelegentlich in den Genuss solcher Vormittage, die verbringen wir dann aber -- über den Umweg Frühstückslokal -- lieber im Spielzeuggeschäft.

Kommentare:

  1. Als meine Kinder noch zur Schule gingen, hätte ich anstatt der schulautonomen Tage, die die Schule - nein - das Klassen- bzw. Schulforum bestimmt, lieber freie Tage gehabt, die die Eltern selbst wählen dürfen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt aber nach einem wirklich guten Plan für so einen Tag! Das klingt schon jetzt so gemütlich, dass ich gleich noch mal in die Stadt fahren möchte, obwohl ich heute morgen erst da war =) (lecker Backfisch essen und danach Kaffee trinken mit dem Liebsten und dem friedlich schlummernden Baby im Kinderwagen - das war auch super =) )

    AntwortenLöschen
  3. @Lemmie: Mutze und Mos jeweilige Schulen sind auch bei familienautonomen Tagen recht aufgeschlossen, das geht immer recht problemlos. Zumindest, wenn was anliegt.

    @Maufeline: ja, also... ich bin sprachlos. Einmal für ein paar Tage weg und schon gibt's da ein neues Baby, ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so schnell geht das mit den Babys ;-)
    (genau genommen war es aber schon da, BEVOR ihr in Rom wart ;-) )

    AntwortenLöschen
  5. Ja, aber noch gut verpackt, ;-).

    Herzlichen Glückwunsch wünsche ich und ein schönes und frohes Aneinandergewöhnen!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  6. nein, er war tatsächlich schon "ausgepackt"- der zwerg ist "schon" seit dem 9.10. da ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Jesses! Und wo war ich da, dass ich das nicht mitbekommen habe, ;-)? (Vermutlich schon in Rom, jedenfalls in Gedanken).

    Ich freu' mich für Dich und Euch!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  8. *gg* ist ja nicht so schlimm, ich habs (bisher) ja auch noch nicht so rumposaunt!
    Und ja, BESTIMMT warst Du schon in Rom mit den Gedanken, wenn man eine Reise plant auf die man sich freut ist man ja meist mit ganzem Herzen dabei!

    Hihi, und wir freuen uns auch ;-)

    grüßlis
    Katha

    AntwortenLöschen
  9. Das glaube ich gerne!

    Ich muss jetzt schlafen gehen (und vorher versuchen, wenigstens noch eine Seite oder zwei in meinem Roman zu lesen.)

    Euch wünsche ich eine ruhige und gemütliche Nacht (Stillen im Liegen ist eine prima Erfindung, finde ich)!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  10. Ich war auch schon auf dem Sprung!

    Gute Nacht wünsch ich Dir auch! (und ja, stillen im Liegen ist super- wenn man nicht vergisst sich den Rücken abzustützen ;-) )

    Liebe grüße
    Kata

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...