09.11.10

Dornröschen


"Emma und ich haben heute Dornröschen gespielt," erzählt mir Minka am Abend quasi passend zu ihrem Prinzessinnenoutfit, und demonstriert mir umgehend, was man da tun muss:

"Sind wir so gegeht," stapft sie durch die Küche, "aber mein Kleid war die Nadel. Weil wir hatten keine Nadel gefunden. Aber mein Kleid siehte so aus wie eine Nadel, darum war das die Nadel. Dann haben wir so geliegt," -- sie legt sich auf den Bauch -- "und dann waren wir tot. Ein paar Jahre später..." -- tädaaah! -- "wieder aufgewacht!"

"Dann," stapft sie wieder durch die Küche, "sind wir wieder gegeht und dann: in die Nadel gesteigt."

Und dann waren sie wieder tot.

Aber ein paar Jahre später -- tädaah: "Wieder aufgewacht!".

Und so weiter.

Außerdem haben sie viel "geschreit", weil der Mo sie durch die Wohnung gejagt hat.

Und weil die Mama angedroht hat, dass jeder der schreit, von ihr erbarmungslos niedergeknutscht wird.

...

...

...

Nur war da das Geschrei noch viel größer, ;-).

Und grad als das Geschrei der Spaß am allergrößten war, musste Emma leider schon nach Hause.

Immer wieder viel zu schnell vorbei, solche schönen Nachmittage mit der besten Freundin.

So long,
Corinna

P.S.: Nach welchen Kriterien sie übrigens die Vergangenheitsform bildet, ist mir ein Rätsel.

Kommentare:

  1. Ich schätze, sie hält sich bei den Verben einfach an die regelmässigen Vorgaben wie malen -gemalt oder lesen - gelesen. Da geht es den Ausländern mit den ganzen "Sonderformen" am Anfang nicht anders, Deutsch hat einfach zu viele Ausnahmen ;0)

    AntwortenLöschen
  2. Schon, eine gewisse Vorstellungen ist dahinter: gesteigt, gegeht, geschreit... aber dann überrascht sie immer wieder mit der richtigen Form: gefunden, waren wir...

    Immer wieder faszinierend, der Spracherwerb der Kinder und so vieles würde man verpassen, wenn man es sich nicht aufschriebe.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm...erbarmungslos niederknutschen. Sie bringen mich auch eine Idee, Frau Mahlzahn.
    Vielleicht sollte ich das ganze mal anders herum probieren. So nach dem Motto: Wer heute beim Abendessen schweigt, bekommt Küsse, bis ihm die Luft wegbleibt.
    Bei uns herrscht momentan das pubertäre Schweigen im Walde. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Fühle mich durch Ihren herrlichen Bericht sofort wieder in die Zeit versetzt, als meine Kinder noch.... ach...
    Wir sagen heute noch in sentimentaler Erinnerung: "Das Essen schmakte lecker..." LG Rana

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...