20.10.11

Moah, nee, ey


Telefoniere gerade mit dem in Deutschland weilenden LV und erbitte einige Auskünfte bezüglich der Fliesenverlegung, der Wandverputzung und des Wasseranschlusses.

Raschelraschelraschel macht es im Telefonhörer, und ich verstehe kein Wort.

"Ich (raschelraschel) verstehe Dich (raschelraschel) aber (raschelraschel) ganz gut (raschelraschel)," raschelt er ins Telefon.

Ja, und?

Was nutzt mir das, wenn er derjenige ist, der mir was sagen soll.

Moah.

Nee.

Ey.

Und überhaupt.

Im Moment habe ich das Gefühl, wir rennen jeder Entscheidung hinterher.

Einer nach der anderen.

Kaminbau ist so eine Sache, die eigentlich schon längst erledigt sein sollte.

Da der LV also gerade in Deutschland ist, habe ich es übernommen, mich darum zu kümmern.

Sagt der LV eben unter lautem Geraschel, der Kaminbaumensch soll jetzt nur den Bodenaufbau machen, und den Rest irgendwann später einmal.

"Nix," sage ich, "das machen wir jetzt, damit die Sache vom Tisch ist."

Aber wirklich, Schlammpampe noch mal, wir haben noch genug andere Sachen zu entscheiden, da werd' ich diese sicher nicht noch weiter hinauszögern!

Ey.

So long,
Corinna

1 Kommentar:

  1. Das kann ich auch vooooooooll gut ab, wenn Entscheidungen immer wieder verschoben werden. Wenn das Männchen sich weigert Entscheidungen zu treffen, darf das Weibchen frei schalten und walten. Und raschelraschelraschel in der Leitung macht es doch nur einfacher für dich: Waaas? Ich sollte damit warten? Hab ich nicht verstanden, die Verbindung war soooo schlecht! ;-)

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...