29.07.11

Murphy's Law


Ausgeschlagene Zahnecken natürlich nur Freitag nachmittags nach Ordinationsschluss.

Notfalldienst auf der Zahnklinik natürlich erst am Abend wieder.

So long,
Corinna

28.07.11

Zehn Meter


"Und?", fragt mich der Mo mit dem breitesten Grinsen, als ich ihn vom Kletterpark abhole, "was hast Du gemacht, während ich mich auf dem schwarzen Parcours vergnügt habe?"

"Nicht gewusst, dass ich mir Sorgen machen muss," wäre die offensichtliche Antwort gewesen, denn der schwarze Parcours ist schon ziemlich... schwarz.

Während der Mo also zehn Meter über der Erde kletterte, kletterte Mutze (andernorts, aber vermutlich zeitgleich) ebenfalls zehn Meter.

Hoch.

Um wieder runter zu springen.

Vom Zehn-Meter-Brett.

Wo doch jeder weiß, dass schon das Dreier eine regelrechte Zumutung ist.

WAAH!

Ich fürchte fast, das hat denen auch noch Spaß gemacht, ;-).

So long,
Corinna

27.07.11

Vergnüglich



"Ein bisschen merkwürdig finde ich es ja doch," sage ich nach der Lesung, "dass so viele Leute kommen, um Texte aus der Kindheit und Schulzeit von bekannten Autoren zu hören."

"Och," antwortet Mutze, "ich fand's klasse!"

(Und meint, dass Clemens Setz schon als Volksschüler besser geschrieben habe als sie -- aber das finde ich definitiv nicht!)

Letzte Woche waren wir schon mal bei einer seiner Lesungen*, und Mutze hat auch die sehr gut gefallen. Sie hat sich ein Buch von ihm signieren lassen und fand ihn recht lässig.

("Er hat'nen Hut," lässt sie ausrichten.)

Nach der Lesung: ein Käse-Hot-Dog am Hauptplatz, einen Aperol-Spritzer für mich und eine Fanta für sie am Franziskanerplatz.

Ein ganz vergnüglicher Abend also, ;-).

So long,
Corinna

*Auf der ORF Hör- und Seebühne, die ich allen Grazern für vergnügliche Sommerdonnerstagsabende nur empfehlen kann!

26.07.11

Glücksring


"Warum bringst Du den Ring zurück ins Geschäft?", fragt Minka auf dem Weg zum Juwelier meines Vertrauens.

"Weil ich ihn erst gestern gekauft habe," antworte ich, "und er gleich auseinandergefallen ist."

(Womit natürlich immer zu rechnen ist, billiger Modeschmuck halt. Aber trotzdem schade, denn der Ring war wirklich schön).

"Ach, macht nichts," sagt Minka froh, "Du hast ja noch Deinen Glücksring!"

Und zeigt auf meinen...

...

...

...

...

Ehering!

Wo sie Recht hat...

So long,
Corinna

24.07.11

Üsselswetter


"Bei so einem Üsselswetter würde ich auch nicht raus kommen," sagte der LV gerade, als er draußen nach den -- ob der herbstlichen Temparaturen -- tief schlafenden Schildkröten Kreisky und Sinowatz schaute.

...

...

...

Ich wünschte, das wäre auch bei mir eine Selbstverständlichkeit.

Statt dessen beende ich jetzt die Kaffeepause und widme mich wieder gramgebeugt meinem technischen Wörterbuch.

In diesem Sinne Euch einen schönen Sonntag!

So long,
Corinna

20.07.11

Die Firma


"Was hast Du heute Vormittag so vor?", fragt mich der Mo, als ich ihn zu seinem Sportkurs bringe.

"Ich muss heute in die Firma," grinse ich, und der Mo grinst breit zurück:

"Gell, Mama, das hast Du schon lang' mal sagen wollen."

...

...

...

;-)

So long,
Corinna

19.07.11

Natur sucht Garten


Wir haben ja demnächst einen Garten anzulegen, von dem wir bisher aber nur wenige Vorstellungen haben.

Wir wollen keinen akurat geschnittenen Rasen und keine zierlichen Blumenbeete. Statt dessen brauchen wir Platz für wild spielende Kinder, für unsere Schildkröten Kreisky und Sinowatz, für Obst- und Gemüsebeete und irgendwo ein gemütliches Plätzchen, an das man sich mit einem Buch zurück ziehen kann.

Außerdem macht ein Garten nur dann Spaß, wenn es auch etwas interessantes zu sehen gibt -- bunt soll er also sein und möglichst natürlich. Was eine ganz besondere Herausforderung ist, wenn das, was mal Garten werden soll, im Moment nur ein riesiger Haufen Aushub ist.

Da kam mir Blogg Dein Buch ganz gelegen, das Bloggern Bücher zur Rezension vermittelt, und unter anderem auch dieses Buch aus dem Ulmer Verlag:


(Natur sucht Garten: 35 Ideen für nachhaltiges Gärtnern)

Das wäre doch mal ein Anfangspunkt, dachte ich mir, perfekte Lektüre für den Mo und mich! Dass ich auch gleich das Glück hatte, den Zuschlag zu bekommen, hat mich natürlich sehr gefreut.

Das Buch ist thematisch geordnet*, lädt aber mit vielen Fotos auch zum Durchblättern und "Hängen bleiben" ein -- was sicher dann der Fall ist, wenn man es mit dem Mo zusammen anschaut. So war schon nach dem ersten Durchblättern klar: ein Insektenhotel muss her, ein Komposthaufen, und ein Löwen-Bungalow für Nützlinge. Der Mo braucht unbedingt eine Trockenmauer, in der sich Eidechsen einnisten können, und eine Igel-Herberge wäre ziemlich klass'! Spannend fand er, welche Pflanzen am ehesten Schmetterlinge anziehen, und er freut sich schon darauf, einen kleines Biotop anzulegen -- und sei es nur in einem großen Kübel.

In dem Buch finden sich also viele, viele Anregungen -- spannend für mich vor allem die über Gründüngung und Gründüngungspflanzen, über Mischkulturen, Sträucher, Hochbeete und die vielen praktischen Tips.

...

...

...

Allerdings schwirrt mir jetzt auch der Kopf, denn das ist alles ganz schön viel Information auf einmal. Das Buch ist sehr textlastig, und die Information stellenweise sehr dicht. Und gelegentlich ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, wovon die Autoren eigentlich reden -- so z.B. in einem Abschnitt, in dem es um die Vorteile einer Erdmiete geht, aber erst viel später erklärt wird, was das eigentlich ist.

Weiterhin hätte es mir und dem Mo Freude gemacht, wenn einige der Anregungen näher erklärt worden wären -- mehr praktische Anweisungen wären wünschenswert, wie man einen kleinen "Gartenteich" im Kübel anlegt, zum Beispiel, oder wie man ein Insektenhotel baut, und was ein Schneckenzaun ist.

Wenn man aber einmal darüber hinweg kommt, sich von der vielen Information fast ein wenig erschlagen zu fühlen, entpuppt sich Natur such Garten schnell als Fundgrube für Anregungen, wie man Stück für Stück oder gerne auch nur stellenweise den Garten natürlich und vielfältig gestalten kann.

Alles in allem taugt es mir also sehr, und die eine oder andere Anregung werden wir sicher übernehmen. Dafür wird allein schon der Mo sorgen, der sich schon riesig auf sein Insektenhotel und Löwen-Bungalow freut, und fleißig die Trockenmauer für die Eidechsen plant.

(Tunlichst sollte er aber aber nicht erfahren, dass man Fledermäuse mit intensiv duftenden Nachtblumen anlocken kann. Denn darüber, ob wir auch eine Fledermaus-Villa brauchen, und ob die Nachbarn eine große Freude mit uns hätten, würden wir dann wohl noch mal reden müssen...)

Vielen Dank also an den Ulmer Verlag und Blogg Dein Buch! Und natürlich auch an Mella, durch die ich diese Aktion gefunden habe!

So long,
Corinna

*Boden ist Leben, Wasser Im Garten, Werstoffe und Materialien, Den Garten Natürlich Gestalten, Gesunder Garten -- Gesunder Mensch, Gemüse und Kräuter, Obst, Blumige Beete und Rabatten, Bäume und Sträucher, Natur sucht Balkon und Terrasse.

18.07.11

18. Juli 1997



Den ganzen Nachmittag habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen, was Frau Currywurst damit wohl meint, aber ich kam und kam nicht drauf.

Erst am frühen Abend fiel es mir wie Schuppen von den Augen, und ich rief sofort den LV an.

F_M: Ich hab' zuerst dran gedacht!
LV: ??? ... Och, Mist, letzte Woche hab' ich noch dran gedacht, aber heute wär's mir komplett entgangen!

...

...

...

Der 18. Juli ist aber auch irgendwie ein komisches Datum für den Hochzeitstag, den kann ich mir so gar nicht merken, ;-).

So long,
Corinna

Arbeitstag, erster


Ab heute: freie Dienstnehmerin.

(Werkvertrag, Teilzeit, Übersetzung eines Fachtextes).

So wird sich am Ende ein Zaun also doch noch ausgehen, ;-).

*****

Leider kann ich hier aus irgendeinem Grund nicht kommentieren, deshalb auf diesem Wege: gefällt mir gut!

So long,
Corinna

16.07.11

Maschendrahtzaun


Nachdem die zukünftige Nachbarin bedauerte, dass wir keinen Schwimmteich haben werden, in den sie sich zum Schwimmen einladen könne, und die Hecke zum anderen Nachbarn zu hoch sei, um darüber hinweg zu plaudern, steht fest:

Ein Zaun ist eigentlich keine ganz so schlechte Idee.

Ich werde allerdings eisern auf eine hübschere Variante als die eines Maschendrahtzaunes sparen.

Das übrigens ab Montag, ;-).

So long,
Corinna

15.07.11

Street Art



Einfach nur so, weil es mir so gut gefällt.

So long,
Corinna

14.07.11

Auch ausgezogen...


Jetzt ist auch Mutzes Zimmer komplett staubfrei und aufgeräumt, mit dem Ausmisten war ich aber sehr zurückhaltend.

(Nur ein kleiner Müllbeutel voll.)

Morgen noch das Schlafzimmer und dann habe ich die Zeit, die zwei Kinder im Jungscharlager verbringen und eines vormittags bei der Tagesmutter, gut genutzt.

Ab Montag dann:

Große Neuigkeiten!

So long,
Corinna

13.07.11

Ausgezogen


"Das sieht ja aus, als sei der Mo ausgezogen," kommentiert der LV Mos ausgemistete, komplett entstaubte, gesäuberte und fein aufgeräumte Zimmer.

Dabei ist er -- also der Mo -- eigentlich gerade nur im Jungscharlager.

Jetzt trinke ich noch eben meinen Kaffee aus, und dann kommt Mutzes Zimmer dran.

So long,
Corinna

08.07.11

Ferien!



Neun herrliche lange Wochen lang!

Ich wünsch' Euch einen schönen Sommer und freue mich auf ein Wiederlesen im Herbst.

...

...

...

...

...

Na ja.

Und zwischendurch natürlich, ;-).

So long,
Corinna

04.07.11

Yeay!


Familienmagazin Zwei und Mehr.

Auf das Titelbild klicken und dann zu Seite 26/27 blättern.

Enjoy.

So long,
Corinna

Sommersportwochen


Das Sportamt der Stadt Graz bietet jeden Sommer ein tolles Sportprogramm für Grazer Kinder an. Am letzten Sonntag vor den Sommerferien öffnet es, also das Sportamt, um 9:00 Uhr seine Türen, um die Gratisgutscheine für die Kurse zu verteilen.

Der einzige Nachteil...

...

...

...

...

... um in den Besitz dieser wertvollen Gutscheine zu gelangen, sollte man sich tunlichst schon zu nachtschlafender Zeit anstellen. Die ersten fröhlichen Camper -- Jugendliche, die so begehrte Sachen wie Segelfliegen machen wollen -- schlagen ihr Lager schon am Vorabend auf, in der Nacht trudeln dann die ersten Eltern und Teenager ein.

Wir gehen es in der Regel eher gemütlich an, halb sechs war letztes Jahr allerdings fast schon ein bisschen spät.

Diesen Sonntag war ich soundso komplett verhindert, weil ich um 9:00 Uhr schon woanders hätte sein sollen. Weil aber ein Sommer ohne diese Sportkurse so gar nicht geht, quälte sich gestern Mutze aus dem Bett. und stand schon um fünf Uhr tapfer in der Schlange.

Für sich und den Mo ergatterte sie: Zwei Mal Reiten, zwei Mal Sportklettern, ein Mal Orientierungslauf, ein Mal Wasserspringen, ein Mal Kajak, und ein Mal Abenteuer im Leechwald.


Der Sommer kann also kommen!

Ich bin voll stolz auf sie, dass sie das so souverän geschafft hat, obwohl sich keine Freundin finden ließ, die sich mit ihr angestellt hätte.

****

Das gehört übrigens zu den schönen Seiten der Pubertät, von denen ich sprach: beobachten zu dürfen, wie die Kinder selbständig werden.

Und wie sie sich trauen, ihren eigenen Weg zu suchen.

(Dass Umwege die Ortskenntnis erweitern, ist übrigens einer meiner Lieblingssprüche).

Schön finde ich auch, wie Mutze ihre politische Positionierung sucht -- und dabei noch ganz frei vom Wissen um Sachzwänge ist. Was auch für mich sehr lehrreich ist, und mich wieder an solche Dinge wie Ideale erinnert. Man denkt wieder anders nach über die Welt, wenn man mit Teenagern diskutiert.

Aber das sind nur ein paar der schönen Seiten, da gibt es ja -- neben allem Anstrengenden -- noch ganz, ganz viele.

So long,
Corinna

02.07.11

Puberty


Bisher ließ sich mit Mutzes Alter Ego Puberty ja ganz gut leben -- die Pubertät hat ja auch ihre schönen Seiten -- aber im Moment hat sie es echt mal wieder ein bisschen stärker.

WAAAAAAH!

So long,
Corinna

01.07.11

Menno!


Wenn der LV mich schon nötigt, den Bauarbeitern 'nen Kasten Wasser und ein paar Biers vorbei zu bringen, dann soll er sich auch nicht wundern, wenn ich 'nen Kratzer ins Auto fahre...

(Weil Autofahren noch nicht mal, schon gar nicht, nie bei Regen, wenn die Sonne scheint, die Straße schmal ist, man wenden muss, man parken muss, viel Verkehr ist, wenig Verkehr ist...)

****


Das schöne an einer eigenen Baustelle ist ja, dass niemand den Kindern verbieten kann, auf derselben zu spielen.

In diesem Sinne Euch ein schönes Wochenende!

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...