26.06.12

Ein edler Sport


"Gell, Mama," sagte der Mo, als ich ihn letzte Woche zum Treffpunkt brachte, von dem aus sein Team zu den Österreichischen Meisterschaften in Vöcklabruck aufbrechen wollte, "gell, Mama, Fechten ist der edelste Sport der Welt."

Ein bisschen hatte er sich gefürchtet vor der ÖM, denn nicht nur mussten sie schon am Tag vorher anreisen (mit Übernachtung!), sondern wegen der fehlenden österreichischen Staatsbürgerschaft durfte er nur Mannschaftsfechten.

Und weil er der Jüngste und Kleinste ist, hatte er Sorge, dass seine Mannschaftskameraden mit ihm schimpfen würden, sollte er seine Gefechte verlieren.

...

...

...

...

Aber er hatte sozusagen Glück:

Weil ihre Gegner alle sogar noch viel größer waren*, konnte noch nicht mal einer seiner Mannschaftskameraden ein Gefecht für sich entscheiden, so dass der Mo da gar nicht weiter auffiel.

Im Gegenteil -- seine Mannschaftskameraden lobten ihn sogar dafür, weil "so ein Kleiner gegen so einen Großen" ein paar gelungene Treffer setzte.

So gesehen also ein voller Erfolg, ;-).

So long,
Corinna

*"Die waren mindestens schon fast in der B-Jugend, Mama, und ich bin der Jüngste in der C-Jugend!"

Kommentare:

  1. also doch ein edler sport für edle charaktere...
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Na wenigstens Jugend ... *lach*

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...