12.12.12

Pâtisserie und der 12. Dezember...

Der Mo brachte einem mit uns befreundetem lieben Arbeitskollegen eine kleine Kostprobe seiner Pâtisserie.

Die anderen Damen und Herren aus dem Büro bekamen Wind davon und orderten gleichfalls eine kleine Auswahl.

Die Damen baten außerdem darum, dass er ihnen das Rezeptebuch kurz ausleihe, um sich dort einige Inspirationen zu holen.

"Boah, Ma, das nervt" sagte der Mo, "ich leihe ihnen das Rezeptebuch gerne mal kurz, aber wirklich nur ein einziges Mal."

"Warum?", fragte ich, und er antwortete:

"Sie sollen nicht selber Pralinen machen, ich mag lieber, dass sie die Pralinen bei mir bestellen..."

Das Wochenende werden wir also wieder in unserer hauseigenen Pâtisserie verbringen, die Zutaten (inklusive der Hohlkugeln) liegen bereit.

Wir haben uns sogar schon das ein oder andere eigene Rezept ausgedacht und beraten, was man wohl gut womit kombinieren könne.

Die Herrschaften im Büro freuen sich bereits auf Montag.

****

Frau Currywurst, die ihren Fünf-Sterne-Gourmettempel bedauerlicherweise vor einer geraumen Weile geschlossen hat, erklärte, dass der Leiter eines Küchenpostens der "Chef" und der Mo in unserem Haus somit nicht der "Pâtissier" sondern der "Chef Pâtissier" sei.

Das wiederum lockte dem Mo ein ganz entzückend stolzes Lächeln auf's Gesicht.

****

Heute in Mutzes Adventskalender:

Fill me up von Linda Perry -- Frauenpower deluxe!

So long,
Corinna



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...