27.04.12

Herzkasper



Heute schon um 7:45 Uhr.

Lange halte ich das nicht mehr durch.

...

...

...

...

(Der Mo war abgängig und die Optik schräg. Die Sache konnte zum Glück rasch geklärt werden. Mein Dank an die Lehrerin!)

****

On the bright side:

Ihrer Ältesten schicke ich ganz, ganz liebe Geburtstagsgrüße, und den Song einer Band, die ich erst kürzlich kennen gelernt habe*.

So long,
Corinna

*Danke für den Tip, Trainer! Sehr, sehr lässig!

26.04.12

Häusle bauen



Als der Mo ins neue Haus zog, packte er sofort alle seine Kisten aus, deponierte seine Dinge da, wo eben gerade Platz war und hängte sein Lieblingsposter an die Wand.

Innerhalb einer halben Stunde sah sein Zimmer also so aus, als habe er schon ewig darin gelebt.

Minka packte zwar auch alles aus, beklagt aber, dass sie in ihrem neuen Zimmer niemanden habe, der sie nerve.

Mutzes Umzugsschachteln stehen noch unberührt in ihrem Zimmer -- warum auch auspacken, sie zieht ja eh in vier Jahren aus, ;-).

****

Schön war gestern zu sehen, wieviele Leute wir in der neuen Nachbarschaft schon kennen (und schon vorher kannten), und dass es auch hier einige Häuser gibt, vor denen man auf einen kleinen Tratsch stehen bleiben kann.

****

Es wird.

So long,
Corinna

24.04.12

Altherrenverein



Gestern im Pfarrgemeinderat (in den ich zwar nicht gewählt, aber dennoch zur Sitzung eingeladen wurde) die Wahl des Vorstandes.

Ob nicht auch eine Frau für den Vorstand nominiert werden solle, brachte der Pfarrer die "Frauenquote" ins Spiel...

...

...

und ich konterte:

"Ich würde das nicht als Frauenquote bezeichnen, sondern als Selbstverständlichkeit."

****

Unsere Pfarre wird mit der Nachbarspfarre zusammengelegt.

Pfarrermangel? Ich wüsste da eine Lösung!

Sogar zwei, wenn man Mutze fragt! Die ist nämlich mächtig angefressen, was diesen Altherrenverein angeht!

****

Jedenfalls:

Das erste Treffen der beiden Pfarrgemeinderäte zum gegenseitigen Beschnuppern findet wiederum in einer ganz, ganz anderen Pfarre statt.

Damit man sich auf neutralem Grund treffe, wurde mir erklärt -- und ich fragte: "Ja, seid Ihr denn im Krieg?"

Tatsächlich scheint so eine Zusammenlegung eine sehr martialische Angelegenheit zu sein, jedenfalls ist sie mit vielen Ängsten und Sorgen verbunden, dass man "geschluckt" werde...

****

Ich glaub', ich werd' im Dunstfeld des PGR viel für's echte Leben lernen können, ;-).

So long,
Corinna

23.04.12

Lebensabschnittsende...



Gestern die Wohnung an die neuen Eigentümer übergeben.

So long,
Corinna

20.04.12

Unglaublich!



Seitdem wir im neuen Haus wohnen, lauf' ich nur noch mit 'nem Wischlappen in der Hand herum.

Und überhaupt im Kreis, im Kreis, im Kreis herum.

Wir haben nämlich so einen netten Rundgang.

So long,
Corinna

19.04.12

Vorbilder



Lese Minka Max und Moritz vor, und sage mittedrin:

"Na, die sind aber wirklich arg, die beiden."

Antwortet Minka:

...

...

...

"Also, ich finde sie toll."

Ohne weitere Worte.

So long,
Corinna

17.04.12

Kinder...



Jeden Tag ein Herzkasper.

Mindestens.

So long,
Corinna

16.04.12

Pah!



Weil wir jetzt in der Nähe von einem Wald wohnen, fragt der Patenonkel vom Mo gerade, ob der Mo denn überhaupt ein vernünftiges Taschenmesser habe.

PAH!

Was ist das denn für eine Frage???

Natürlich hat der Mo ein vernünftiges Taschenmesser!

Schon lange!

(Mutze sowieso, und natürlich ist auch Minka schon lange angemessen ausgerüstet.)

So long,
Corinna

12.04.12

In der Ruhe liegt die Kraft...



Weil das Chaos eh schon groß ist, und wir unseren ersten richtigen Tag im neuen Haus gebührend feiern wollten, luden wir gestern die lieben Freunde für 17:00 Uhr zum Grillen ein.

So gegen halb vier befand der LV, dass es nun mal an der Zeit sei, das Grillgut und die Getränke zu besorgen...

...

...

... und einen Grill zu kaufen, der zum Grillen natürlich auch ganz hilfreich wäre.

So gegen halb fünf begannen die Herren, also der LV und der Mo, dann in aller Seelenruhe einmal, das Trumm zusammenzuschrauben, und waren sogar fast nahezu pünktlich damit fertig.

In der Ruhe liegt nun mal die Kraft.

Aber schön war's, und den lieben Freunden ein herzliches Danke Schön für den Besuch und das schöne Geschenk!

Euch allen einen schönen Tag!

So long,
Corinna

08.04.12

Notizen eines Umzugs, VI



"Dann kommt endlich wieder Leben in die Straße," sagten die neuen Nachbarn von gegenüber kürzlich, als sie hörten, dass wir bald einziehen, "es ist eh viel zu still hier."

....

....

....

Das erste, was der Mo in seinem neuen Zimmer (nachbarseitig) in Betrieb nahm, war die Stereoanlage.

Ich bin nicht sicher, dass die Nachbarn genau das (klick) meinten...

****

Offensichtlich kennt sich der Osterhase im neuen Haus besser aus als wir -- jedenfalls haben wir noch nicht alle Schokoladeneier gefunden...

****

Morgen siedeln wir die großen Trümmer, und dann können wir eigentlich auch schon bald drüben schlafen...

****

(Auch) Euch noch schöne Restostern.

****

So long,
Corinna

05.04.12

Notizen eines Umzugs, V: Yeah!



Hab' heute überraschend für morgen (Karfreitag ist in Österreich kein Feiertag) und Dienstag frei bekommen.

Weil da eh sonst keiner im Büro wäre.

Yeah, Yeah!

Jetzt kann der finale Umzug ruhig kommen, schrecken tut's mich mit der Aussicht auf die gewonne Zeit nicht mehr!

****

Gestern kamen unsere Wohnungskäufer kurz vorbei, um etwas auszumessen.

Während sie da waren, bauten der LV und Mutze Mutzes Bett ab, stand ich in der Küche zwischen halbvollen Umzugskartons, rannte Minka mit ihrer Lieblingsfreundin Emma rein und raus, bis sie sich schließlich doch entschlossen, im Haus herumzutoben, kamen die Nachbarn von nebenan mal kurz vorbei, kletterten der Mo und sein Kumpel Aristide auf der Terrasse herum, und lief Nachbarskind Katharina auf der Suche nach Mutze durch's Haus...

Die Wohnungskäufer blieben in diesem ganzen Chaos voll gelassen, und fügten sich perfekt ins Bild, ;-).

****

Heute nachmittag sind alle Kinder verkauft außer Haus -- also jetzt wieder husch, husch an die Arbeit!

So long,
Corinna

04.04.12

Notizen eines Umzugs, IV



"Wo ist der Stapel alter Zeitungen, der heute Morgen noch neben der Küchentheke lag?", rufe ich durch's Haus.

Und der LV antwortet fröhlich: "Im Altpapiercontainer!"

...

...

...

Raaah!

Wochenlang hat ihn der Stapel nicht gestört, aber jetzt wo ich das Geschirr einpacken will...

****

Heute zufällig (?) eine Mail mit praktischen Haushaltstipps bekommen, und gleich in die Tat umgesetzt:

Walnüsse (also deren Inneres) über Kratzer im Parkett reiben -- funzt tatsächlich!

(Aber Vorsicht bei hellen Parkettböden!)

So long,
Corinna

03.04.12

Notizen eines Umzugs, III



Also, ein Hobby wird das nicht!

****

Der LV zieht sich immer schön gemütlich ins Haus zurück, um da in aller Seelenruhe Möbel aufzubauen -- und ich darf mich hier mit Alltag, Kindern, Kisten packen und Möbelabbauen herumschlagen...

****

Bin nur leicht genervt.

****

So long,
Corinna

01.04.12

Notizen eines Umzugs, II



Immer motzt der LV, wir sollen doch mal all unseren unnützen Plödder wegschmeißen!

Aber wenn's daran geht, seine Sachen auszusortieren, sieht das gleich einmal alles ganz anders aus.

Trümmer, die er sicher fünfzehn Jahre nicht mehr in die Hand genommen hat -- aber wehe, ich will sie aussortieren, da taucht er totsicher hinterher und birgt sie wieder aus der Mülltonne!

****

Gut, dass wir recht viel Zeit für den Umzug haben, da geht dann auch mal die ein oder andere Extratour.

Wie die vom Mo und dem LV heute nach Wien-Ottakring, wo sie per Gebrauchtwarenbörse das in Österreich einzig noch verfügbare Hochbett der Begierde ergattert haben (ehemals Ikea, jetzt nicht mehr im Sortiment).

Die Herren befinden sich gerade auf dem Rückweg.

****

Der LV beauftragte mich derweil vertrauensvoll mit dem Zusammenbau eines Ikea-Möbelstücks -- und habe ich das Trumm doch punktgenau falsch herum zusammen gebaut!

Für den Moment muss es das auch so tun, irgendwann werde ich sicher wieder die Muße haben, es zu richten.

****

In diesem Sinne: Siedeln ist a Schaaß lustig.

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...