30.09.12

Der Kinderbrockhaus

Dank der freundlichen Vermittlung von Blogg Dein Buch hatte Anfang der Woche vor allem Minka eine große Freude, als sie ganz allein ein kleines Päckchen aus dem Hause F.A. Brockhaus auspacken durfte:


"Mein Schulbuch!", rief sie begeistert, und tatsächlich dürfte aus ihrer Sicht der Kinder Brockhaus Verwandlungskünstler -- Von der Raupe bis zum Schmetterling schier unerschöpfliches Wissen enthalten.

Anhand vieler, vieler Beispiele verdeutlicht dieser schön bebilderte Kinder Brockhaus, dass die Natur niemals stillsteht und sich fortwährend verändert -- angefangen von den fortwährenden Kreisläufen der Natur bis hin zu den miniglichsten Organismen, die nur unter dem Mikroskop erkennbar sind.

Das Inhaltsverzeichnis:

-- Ewige Kreisläufe
-- Feuer, Erde, Wasser, Luft
-- Landschaften im Wandel
-- Gesteine und Mineralien
-- Gestaltwandler im Pflanzenreich
-- Menschen und Tiere
-- Pilze und Bakterien

Kurze allgemeine Texte erläutern die Zusammenhänge, dazu gibt es auf jeder Seite mehrere Wissenskästchen mit Tidbits von zusätzlichen Informationen.

Im Grunde eine echte Fundgrube an Wissen.

Und doch...

...

...

...

Ganz kann mich Verwandlungskünstler nicht für sich einnehmen, denn ich hatte mir etwas anderes erwartet. So hatte ich anhand des Untertitels Von der Raupe bis zum Schmetterling eher damit gerechnet, dass sich das Buch hauptsächlich auf die Veränderungen im Pflanzen- und Tierreich bezieht.

Dieser Band ist aber deutlich umfassender und obwohl er einerseits zwar sehr schön und gut gestaltet ist, ist es mir doch alles ein wenig zu viel.

Gelegentlich kommt es mir zudem zu sprunghaft vor, weil die Kapitelunterteilung im Buch nicht klar ersichtlich ist. So folgt schon mal einer Information über Erdöl unvermittelt eine Abhandlung über Bäume, oder einem Kapitel über die Wildnis eines über Lava.

Insgesamt hätte ich weniger fast als mehr empfunden.

Der Mo schließt sich meinem Urteil an:

"Ein schönes Buch, auch wenn mich persönlich nicht alles darin interessiert."

Deshalb von mir drei von fünf möglichen Sternen.

Dennoch möchte ich mich ganz herlich bei Blogg Dein Buch und den Brockhaus-Verlag bedanken, eine Bereicherung unserer Bibliothek ist das Buch allemal.

So long,
Corinna

29.09.12

32 (nicht 42)

"Der Rekord, wieviele Wasabi-Erbsen man gleichzeitig im Mund haben kann, liegt bei 32," berichtet der Mo von seinem wohl beeindruckensten Erlebnis auf der Schullandwoche, und fügt stolz hinzu:

"Ich halte ihn."

Schulkollege Jonathan, der den zweiten Platz belegt, habe dagegen nur 30 geschafft.

Dann mussten die Burschen aber schnell hinauslaufen, erzählt mir der Mo weiter, und im Kreis herumlaufen, weil sie es nicht mehr ausgehalten haben.

So long,
Corinna

28.09.12

Schullandwoche

"Weißt Du, was ich froh* finde?", fragte mich Minka, als wir den Mo nach fünf Tagen Schullandwoche wieder in Empfang nahmen:

"Dass der Mo wieder da ist, weil ich liebe ihn."

...

...

...

...

...

("Auch wenn wir immer oft streiten.")

*****

Der Mo plauderte derweil fast den ganzen Nachmittag ununterbrochen, um mir von all seinen Erlebnissen zu erzählen, aber letztlich fasste er die Schullandwoche kurz und präzise in einem Satz zusammen:

"Die Woche war wirklich schön und lustig."

*****

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende!

So long,
Corinna

*[sic]

Übrigens...

Beim Butlers ist das Ladenlokal schon prall gefüllt mit Weihnachtsdeko...

...

...

...

...

owt.

So long,
Corinna

Eben deshalb...

Mutze ist jetzt in der 5. Klasse, was, weil in Österreich anders gezählt wird, die neunte Schulstufe ist.

"Mutze," sage ich also, als wir gemeinsam auf der Couch abhängen, "ich fand die fünfte Klasse eine der besten, da ist Schule endlich interessant geworden."

"Du hast die 5. Klasse wiederholt, Ma," antwortet Mutze, und ich sage...

...

...

...

eh ganz spontan:

"Eben deshalb."

Hat ja niemand gesagt, dass Erinnerungen objektiv sein müssen...

Soifz.

So long,
Corinna

27.09.12

Spaghetti-Muffins

Die Idee habe ich aus der aktuellen frisch gekocht Kids, aber leicht abgeändert:


Papierförmchen in ein Muffinblech geben und mit frisch gekochten Spaghetti füllen.

3 Eier und einen Becher Schlagobers verquirlen, einige Blätter kleingeschnittenen Kochschinken und geraspelten Gouda untermengen*, würzen und die Eiermilch anschließend vorsichtig über die Spaghetti gießen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 200° ca. 20 Minuten backen.

Die Spaghetti-Muffins schmecken warm als Mittagessen, aber fast noch besser schmecken sie kalt -- und eignen sich deshalb auch ganz perfekt als Schuljause!

Ich für meinen Teil werde das nächste Mal jedenfalls gleich zwei Bleche backen, ;-).

So long,
Corinna

*Gemüse, wie zum Beispiel Zucchini oder Erbsen nach Belieben.

26.09.12

Schullandwoche

Wenn das Telefon klingelt, während der Sohn mit seiner Klasse auf Schullandwoche weilt, und es die Klassenlehrerin ist, die anruft, kann einem das Herz schon mal in die Hose rutschen.

...

...

...

...

...

...

Tatsächlich durfte ich aber nur eine Telefonkette beginnen, um allen Eltern auszurichten, dass es Kindern und Lehrerinnen gut geht, alles sehr gut funktioniert, und das Wetter und überhaupt die ganze Stimmung super ist...

Ich geh dann mal mein Herz aufklauben, das sich beim ersten Telefonläuten vertschüsst hat, ;-).

So long,
Corinna

24.09.12

Wohl an!

"Ich fürchte," sagt der LV, als er gestern am späten Abend noch mal nach den Kindern schauen ging, "das wird morgen ein Spaß, Minka zu wecken..."

"Warum?", frage ich, und er sagt:

"Weil sie auf dem Boden eingeschlafen ist, und ihr Puzzle war auch schon fast fertig."

...

...

...

Wohl an!

(Gut, dass heute der LV Minka in den Kindergarten bringt...)

Euch allen wünsche ich einen guten Start in den Montag Morgen!

So long,
Corinna

21.09.12

Soifz

Unterhalte mich mit einer Bekannten, während der Mo und Minka um uns herumwirbeln.

"Moah, sind das kleine Nervensägen," seufze ich, und meine Bekannte antwortet spontan:

"Ja!"

"Nur meine, oder Deine auch?", frage ich zurück, und sie sagt:

"Nein, bei meinen geht es eigentlich."

...

...

...

...

...

Doppelsoifz.

So long,
Corinna

18.09.12

Ein echter Mann für...

Nein, der Film lässt sich immer noch nicht hochladen, aber immerhin habe ich endlich überrissen, wie ich ein paar Bildchen aus ihm herausziehe...

Hier also endlich, endlich der Gewinner des Echte-Männer Gewinnspiels:


Miss Gilmore bitte ich um Kontaktaufnahme zur Besprechung der Übergabemodalitäten, ;-).

Alle, die leer ausgegangen sind, sich aber trotzdem über einen Postkartengruß aus Graz freuen würden, bitte ich um Übersendung ihre Snail Mail Addy Postanschrift!

So long,
Corinna



Ist das Dein echter Ernst?

Telefoniere mit der Mutter einer Kindergartenfreundin, die Minka zu ihrer Geburtstagsparty eingeladen hat, und frage, womit man Fabia denn eine Freude machen könne.

"Wir dürfen etwas Schönes für sie aussuchen," erzähle ich Minka anschließend, "aber es muss nicht rosa sein."

"Warum nicht rosa?", fragt Minka irritiert, und ich antworte: "Weil Fabia rosa nicht mehr so mag."

Minka fragt fassungslos:

"Ist das Dein echter Ernst?"

*****

Außerdem erzählt sie mir am Nachmittag stolz, dass sie ihren Freundinnen im Kindergarten beigebracht habe, wie man -- erfolgreich, natürlich -- die Buben abschmettert, die immer auf der Jagd nach den Mädchen sind, um sie in die Brennnesseln zu ziehen.

"Man macht einfach so," demonstriert sie mir, dreht sich mit einer abfälligen Handbewegung zur Seite, und sagt: "Ja, ja, ja, das interessiert mich nicht."

...

...

...

...

Ohne weitere Worte.

So long,
Corinna

16.09.12

Alltag

Alles, was wir in den Sommerferien tunlichst vermieden haben -- Stress, Termine, zu viele Verabredungen -- hat mich in unserer ersten Alltagswoche förmlich erschlagen.

Und so bin ich nach einer mit Vorstandssitzungen, Elternabenden, Training, Verabredungen und Arbeit gefüllten Woche am Freitag Nachmittag auf der Couch förmlich weggebrochen.

Und für die nächste Woche ist der Kalender auch schon wieder ziemlich voll.

Andererseits wird es so natürlich auch nie langweilig, ;-).

*****

An diesem Wochenende wollte ich Euch endlich die versprochene Ziehung des Echte-Männer-Gewinnspiels präsentieren.

Kommentarannahmeschluß war am 10. September 2012 um 7:45 Uhr, also genau mit dem ersten Glockenschlag von Mos und Mutzes Schulen.

Bis dahin hatten es sich Annette, dasMiest, Kichererbse, Maufeline, Miss Gilmore, Regenbogenkaktus und Thomas S. elegant im Lostopf gemütlich gemacht .

Als Glücksfeen betätigten sich Minka und der Mo.

Doch jetzt...

...

...

...

...

...

lässt sich dieser dämliche Film nicht hochladen, den wir gedreht haben!

Solange mir nicht jemand erklärt, was ich da falsch mache, oder wie ich wenigstens ein paar Bildchen aus dem Film rausziehe, um sie hier zu zeigen, mag ich Euch also gar nicht sagen, wer gewonnen hat!

Bitte, wenn mir jemand helfen mag -- Ratschläge nehme ich gerne entgegen, um das so schnell wie möglich nachzuholen!

So long,
Corinna

10.09.12

Grado

Selber wären wir niemals darauf gekommen, dass wenn man einen Tagesausflug nach Wien machen kann, man genauso gut auch mal für einen Tag an den Strand fahren kann.


Zum Glück machten uns die lieben Freunde darauf aufmerksam, so dass wir gemeinsam den allerletzten Rest Ferien aus diesem Sommer herausquetschen konnten.

Schön war's, und ein gelungener Abschluß der Sommerferien!

(Und hoffentlich nicht das letzte Mal, dass wir uns den lieben Freunden einfach spontan anschließen durften!)

*****

Ab jetzt wieder der so genannte Ernst des Lebens, auf den natürlich auch sogar Minka schon gerne verzichten würde.

Das Lotterleben liegt uns einfach mehr, ;-)

Dennoch Euch allen einen schönen und guten Start in den Alltag!

So long,
Corinna

****

P.S.: Die hochfeierliche Ziehung des Gewinners des Echte-Männer-Gewinnspiels folgt in den nächsten Tagen!

08.09.12

Weia

Da am Montag die Schule anfängt, geht's auch damit wieder los:


Dem guten alten Wochenplan.

Religiös befolge ich ihn nicht immer, aber er hilft beim wöchentlichen Großeinkauf und spart viel Zeit und Geld.

*****

Auch aufgelistet:

Ideen, wie man die Jause der Kinder abwechslungsreicher gestalten könnte.

In diesem Sinne Euch allen einen schönen Start in den Alltag!

So long,
Corinna


03.09.12

What was I thinking?

Arbeitsbedingt passt mir Mos Sportkurs "Ringen" zeitlich diese Woche eigentlich so gar nicht in den Kram.

Und so hatte ich die Hoffnung, dass er nach dem ersten Tag abwinken würde -- zu lahm, zu doof, zu öd.

Aber was soll ich sagen?

Eine Handvoll Jungs, die auf dem Boden rumkullern und sich dabei eines auf die Mütze geben?

...

...

...

Pft.

What was I thinking?

"Toll war's," kam der Mo nach dem ersten Training natürlich fröhlich und vor allem sehr, sehr breit grinsend aus dem Turnsaal.

So long,
Corinna

02.09.12

Zuckerschnute

"Das kann so nicht funktionieren," dachte ich, als ich in der Sommerausgabe der Frisch Gekocht ein Rezept für selbstgemachte Lollis fand.


Meine Adaption tut's aber auch nicht wirklich, denn die Lollis härten immer noch nicht gescheit aus.

Lustig war der Versuch trotzdem, aber weiter tüfteln werde ich an dem Rezept nicht!

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...