03.01.13

Wenn es dem Esel zu wohl wird, begibt er sich auf's glatte Eis...

Wir sind keine großen, um nicht zu sagen: eigentlich überhaupt keine Wintersportler.


So muss ich zu meiner Schande gestehen, dass es heute erst das zweite Mal war, dass Minka Eislaufen war.

Und das auch nur, weil ihre beste Freundin (und Laufkumpanin) gefragt hatte, ob wir sie begleiten.

Da sie aber regelmäßig geht, ist sie Minka klarerweise glatt davon gefahren.

Für Minka ein unerträglicher Zustand, dass jemand etwas besser kann als sie!

Ihr Ehrgeiz war also nicht nur geweckt, sondern gleich so hellwach, dass sie den ganzen Nachmittag nahezu verbissen, jedenfalls konsequent und unverdrossen geübt und geübt hat.

Die Freundin hatte sich schon lange ins nahegelegene Café zurück gezogen, als sich Minka immer noch über's Eis schob.

Zu keiner Zeit durfte ich sie an die Hand nehmen oder ziehen, denn sie wollte es ganz allein (und nur ausnahmsweise mit Mos Hilfe) schaffen.

Wobei die Freude eh immer größer wurde, denn von Runde zu Runde klappte es besser.


(Mir ist so ein Ehrgeiz ja völlig fremd -- ich geh auf's Eis, merke, dass ich es nicht kann... und überlasse die Fläche gleich wieder den anderen.)

Vom Eis bekommen habe ich sie schließlich nur mit dem Versprechen, dass wir recht bald wieder gehen.

Gerne -- denn lustig war's.

Euch wünsche ich noch ein paar schöne Resttage, bevor viel zu bald der Alltag wieder beginnt!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Ich glaube und hab es so im Gefühl, dass dein Mädel sicher sehr gut heute schlafen wird! ;)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich bewundernswert Deine Kleine. Sie macht eine gute Figur auf dem Bild. Mit dem Ehrgeiz geht es mir ganz genauso wie bei Dir:)

    Übrigens war ich in meinem Leben noch nie Eislaufen. Ob ich das auch noch auf meine "Löffelliste" packen sollte? Hm...

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...