21.02.13

Die Kleine Hexe...

Unsere kleine Hexe Minka war gestern sehr traurig, als sie erfuhr, dass Otfried Preußler verstorben ist, mag sie doch den Räuber Hotzenplotz und Die kleine Hexe besonders gerne.

Schön fand sie aber, als der Mo ihr erzählte, was ich ihm kurz zuvor vorgelesen hatte:

Dass Otfried Preußler die Geschichte von der Kleinen Hexe für eine seiner Töchter erfand, die aus Angst vor Hexen nachts nicht schlafen konnte...

Nachzulesen hier.

Euch wünsche ich einen guten Tag!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Hier sind die Bücher auch ein Bestandteil des Großwerdens. Die Oma hat ich weis nicht wie oft den Kindern alle Bände der Räuber Hotzenplotz vorgelesen und auch bei mir gehören sie zur Kindheit.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe dir in deiner Einschätzung völlig recht, dass Kinder auch mit - heute vielleicht fragwürdigen Begriffen - klar kommen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie bereichernd solche Worte und Formulierungen früherer Zeiten sind und benutze manchmal sehr gerne die Sprache der Grimms oder der Bibel, denn manchmal kann man genau das ausdrücken, was man sagen will. Das nur zum Thema "Sprache". - Offensichtlich hat O. Preußler auch zum Lehrersein was geschrieben. Das Buch (Herr Klingsor konnte ein bisschen zaubern) hab ich mir gleich bestellt. Vielleicht motiviert er mich noch für meine letzten anderthalb Jahre...
    Einen guten Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...