21.11.13

Self-rescuing Princess

In Minkas Klasse gibt es einen kleinen Raufbold.

Nicht wirklich arg, aber halt etwas, nun ja, lebhafter als die anderen Kinder.

Jedenfalls hatte Minka schon mehrmals das aus ihrer Sicht zweifelhafte Vergnügen, ihm bei der Planarbeit zu helfen, wenn sie mit ihrer schon fertig war.

Und dafür liebt er sie.

Sehr.

Er legt einigen Wert darauf, sich am Ende des Schultages von ihr zu verabschieden, und immer wenn er uns nur von weitem sieht, tönt ein fröhliches "Hallo, Minka!" zu uns herüber.

Worauf diese nur mit genervtem Augenverdrehen reagiert.

"Na ja," kommentierte kürzlich jemand grinsend, "immerhin hat sie jetzt quasi einen Bodyguard."

Wir schauten uns an...

...

...

...

winkten ab und sagten:

"Áls ob sie wirklich einen bräuchte*."

Denn manche Dinge ändern sich eben nie, ;-).

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

*Danke nochmal, Maufi!

Kommentare:

  1. Huhu!
    Oooh, das klingt spannend! ;o)
    Irgendwie.....süß!
    Wäre nicht der erste Raufbold, der umgedreht wird, weil er guten Einfluss hat.
    Und dass Minka ihn nicht nötig hat ist erst recht gut!
    LG
    Die NähMa!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cooles T-Shirt und eine süße Geschichte, mit den beiden:)

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Geschichte! ;0)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...