20.12.13

Jetzt hab' ich Stress!

Die Weihnachtsvorbereitungen sind für uns immer relativ stressfrei -- und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum so viele Menschen um mich herum gerade zu dieser Zeit so viel Stress haben.

Auch wenn die Tage (noch) etwas voller sind als sonst, dann nur, weil es so viele lustige Dinge zu tun gibt -- Eislaufen gehen, Verabredungen auf dem Weihnachtsmarkt, Riesenrad fahren, Freunde treffen, Backen, Basteln...

...

...

...

Aber jetzt hat Frank es geschafft, meine ganze vorweihnachtliche Ruhe völlig durcheinander zu wirbeln.

Und hat einfach für den zweiten Weihnachtsfeiertag eine Überraschung für mich organisiert!

Und zwar so eine, bei nicht klar ist, was genau die Kleiderordnung ist.

"Fein," zwinkerte mir Mutze zu, die eingeweiht ist.

Und, "ja, eher fein," bestätigte Frank.

Aber was bitte ist "fein"?

Ballkleid-fein? Dann brauche ich neue Schuhe!

Betriebsweihnachtsfeier-fein? Opern-fein?

Muss man dafür extra was zum Anziehen bügeln?

Oder nehmen sie mich doch nur auf den Arm, und ich steh' hinterher in Stöckelschuhen beim Bungee-Jumpen?

(Oder, weil ich nicht drauf reinfalle, mit Wanderschuhen bei den Wiener Philharmonikern...)

Weia, jetzt hab' ich Stress!

****

Heute bei der Verabschiedung unserer Frau Direktor, der Direktorin von Minkas Volksschule, sang ein Chor diesen irischen Segenswunsch.

Es war so schön!

(Die Feier war auch wunderschön -- aber trotzdem schade, dass sie geht!)

****

Euch wünsche ich ein geruhsames letztes Adventswochenende -- nur kein Stress!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Oh je, das artet in der Tat für frau in Stress aus! Also gibt´s nur eines: schlicht kleiden, flaches aber feines Schuhwerk und über und über mit Schmuck behängen (hej, es ist ja Weihnachten) und den bei Bedarf schnell in die Tasche fliegen lassen ... also wenn´s dann doch nicht so eleganziös zugehen sollte. Selbiges mit den Haaren - schicki fertigmachen und das Haarband in der Tasche mit sich führen (also na klar nicht selbige bei Bedarf darin verschwinden lassen-kicher).

    Du machst das schon, weiterhin viel Ruhe und Entspannung,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, dass man doch lange genug Zeit hat, um sich darauf vorzubereiten und man keinen Stress zu haben bräuchte. Weihnachten kommt ja nicht so plötzlich daher und überrumpelt einen, oder? Ich sach nur: Organisation ist alles.

    (Ok, sagt jetzt jemand, der kein Weihnachten feiert. *glucks*)

    Kommt glaube ich auch immer darauf an, wie groß die Familie ist und wie man es so handhabt innerhalb der Familie, ob man sich was schenkt oder nicht, wie gut die Kontakte sind, usw.

    Früher als Kind oder als junges Ding, habe ich mich immer auf unsere Feste gefreut und nie verstanden, wenn einige Erwachsene davon genervt waren. Mittlerweile ist es bei mir leider auch so, dass für mich eher der Stress darin besteht, dass man bei uns an den Feiertagen (Opferfest und Ramadan) die älteren in der gesamten Familie, Nachbarschaft etc. unbedingt besuchen muss oder wenigstens anrufen.
    Dieses Formalitätsgedöns nervt mich am meisten....dass ich es wieder MUSS und es nur noch in Pflicht ausartet.
    Also seid froh, was das angeht ist es glaube ich bei euch etwas entspannter:)
    LG
    Ayse

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...