28.06.13

Nur Nachmittags?

"Sind," fragt der LV in einem verzweifelten Versuch zu home-officen, "Deine Kinder nachmittags eigentlich immer so laut?"

"Nachmittags?", frage ich irritiert und antworte:

"Äh, nein. Die sind immer so laut."

...

...

...

owt.

So long,
Humpelstilzchen

Lebenszeichen

Erkenntnis:

Wenn ich mit meinem Gipsbein viel herumhatsche, dauert das zwar lange, aber dafür geht es mir deutlich besser, als wenn ich den ganzen Tag lahm herumsitze und das Bein hochlagere.

****

Eine ganz, ganz liebe Freundin hat mir eben ein gutes Mittagessen vorbeigebracht.

Die Kinder werden dankbar sein, denn auf einem Bein kocht es sich erstaunlich schlecht, und dementsprechend... mickrig war in der letzten Zeit auch das Essen...

****

Two weeks down, four to go.

****

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

So long,
Corinna

23.06.13

Note to myself...

Note to myself:

Wenn's mal wieder ganz langweilig wird, die Kinder den Werkzeugschrank nach den nötigen Unterlegscheiben und Schnüren durchsuchen lassen.

Passende Perlen und Nagellack in allen möglichen Farben gibt es bei uns zu Hauf.

Und dann machen wir das hier:

Klick!.

So long,
Corinna

21.06.13

G'sund Geniessen

Ich bin ja quasi zur Expertin in Sachen g'sunde Ernährung geworden.

Nicht zur großen Freude aller in dieser Familie:

"Ma," stöhnte Minka deshalb kürzlich, als sie in ihre Jausenbox schaute, "so g'sund muss es nun auch wieder nicht sein..."

Auf's Titelbild klicken und auf Seite 40 vorblättern.

(Ganz begeistert bin ich übrigens von meinen kleinen Fotomodels -- die haben ihre Sache wirklich prima gemacht, es war eine Freude, sie beim Fototermin zu beobachten).

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

P.S.: Wenn der Link nicht funzt, bitte den Umweg über G.oogle nehmen: Familienmagazin Zwei und Mehr Steiermark, 2. Ausgabe 2013.

19.06.13

Der Grüffelo

Verletzungsbedingt hat sich der Grüffelo etwas zu spät auf den Weg zum heutigen Geburtstagskind gemacht, dennoch wünschen wir von Herzen alles Gute!!


(Wir hoffen, dass die Bloemkes, die er überbringen soll, frisch geblieben sind).

So long,
Corinna

17.06.13

Always look on the bright side: gebrochener Fuss

Nun ist ein gebrochener Fuß wahrlich nichts, worüber man sich freuen kann.

Worüber ich mich aber sehr wohl freue, sind die vielen lieben Menschen, die mir nach meinem Schritt ins Leere geholfen haben.

Weil man ja nur wegen ein ein bisschen Fußweh nicht gleich ins Krankenhaus fährt und außerdem ein lieber Besuch anstand, befahlen mir die Kinder, mich hinzusetzen und das Bein hochzulagern.

Der Mo brachte etwas zum Kühlen und Mutze buk noch schnell einen Kuchen für den Besuch.

Derweil räumte der Mo die Küche auf und sorgte ein wenig für Ordnung, während Minka ein frisches Tischtuch auflegte und den Tisch deckte.

Der Fechttrainer bearbeitete mich ziemlich lange telefonisch und per SMS, dass ich doch endlich ins Krankenhaus fahren solle, und liebe Freundinnen boten Taxi- und Einkaufsdienste und Kinderbetreuung an.

Während Mutze Haus, Hof und Minka bewachte, begleitete der Mo mich ins Krankenhaus, organisierte mir dort einen Rollstuhl und leistete mir im Wartebereich so lange Gesellschaft, bis er es wirklich vor lauter Langeweile nicht mehr aushielt.

Sehr entzückend war auch Minka:

Bevor sie die Einladung ihrer besten Freundin annahm, bei ihr zu übernachten, vergewisserte sie sich ganz genau, ob sie auch wirklich nicht an meinem Krankenbett benötigt werde.

Schließlich noch der LV, der zum Zeitpunkt des Sturzes noch im fernen Bangkok weilte und mich per SMS tröstete.

Aber kaum aus dem Flugzeug ausgestiegen nahm er sofort das Ruder in die Hand und bereitete alles für die kommende Woche perfekt vor, damit wir hier über die Runden kommen.

...

...

...

So gesehen also ein definites Always look on the bright side... -- und DANKE!!!

Euch wünsche ich einen schönen Start in die Woche!

So long,
Corinna

15.06.13

Mah...

Mah, ein Gips am Bein taugt mir jetzt so gar nicht.

So long,
Corinna

10.06.13

Es ist Sommer!

Weil Sommer bekanntlich das ist, was der Kopf draus macht, haben wir heute drei Eis gegessen.

Im Regen.

...

...

...

...

...

Das Wetter kann uns mal.

So long,
Corinna

Always look on the bright side: ein wunderschöner Tag!

Am Freitag durfte erst Minka mit den anderen "Schulkindern" des Kindergartens zur Feuerwehr, und dann ich zum Abteilungsausflug.

Im strömenden Regen am Schöckl mit den Kollegen Frisbee-Golf gespielt -- lustig war's.

Besonders als die ersten begannen, ihre Frisbees zwischen den Bäumen zu versenken die Sonne dann doch raus kam, ;-).

...

...

...

"Gestern war ein wunderschöner Tag," seufzte Minka am Samstag wohlig -- und Recht hatte sie, ;-).

Euch wünsche ich einen schönen Wochenanfang!

So long,
Corinna

09.06.13

Vatertag*

Da der LV auf Geschäftsreise weilt, war heute eben ich diejenige, der Kaffee, Zeitung und ein Stift für's Kreuzworträtsel ans Bett gereicht wurde, ;-).

Euch wünsche ich einen wunderschönen Tag!

So long,
Corinna

*In Österreich ist der erst heute.

06.06.13

Schule...

"Na, wie geht es Dir heute Morgen, Mo?", fragte der LV seinen Sohn in der Früh.

"Nicht so gut," antwortete der Mo, und "warum?" fragte der LV.

"Weil ich in die Schule muss," sagte der Mo, und der LV fragte grinsend: "Nur heute?"

"Nein," sagte der Mo, "jeden Tag."

"Jeden Tag?", zeigte der LV kein viel Mitgefühl.

"Ja," grinste jammerte der Mo, "jeden Tag. Fünf Stunden."

"Oh je," meinte der LV, "da lohnt sich ja das Hinfahren kaum..."

...

...

...

...

"Echt jetzt?", witterte der Mo seine Chance...

*****

Hochmotiviert war gestern dagegen Minka, als sie hoch erhobenden Hauptes in die Schule schritt. Da waren nämlich die zukünftigen Taferlklassler (= I-Dötzchen) zu einer Schnupperstunde eingeladen.

Während die Kinder eine Klasse besuchen und dort schon ein wenig lernen durften, bat die Direktorin die Eltern zu einem Informationsgespräch.

Und mahnte uns sinngemäß, der Übergang ins Schulleben sei für die Kleinen sehr anstrengend, deshalb solle man ihnen viel Raum für ihr Leben außerhalb der Schule lassen -- natürlich sei Schule wichtig, sie solle aber nicht immer das Zentrum des Geschehens sein...

Sehr sympathisch das.

So long,
Corinna

03.06.13

Always look on the bright side: Erzbergrodeo

Wenn es im Hause Mahlzahn ans Zimmerausmalen geht, geht das natürlich nicht ohne Minkas Hilfe:



Während die Damen des Hauses gestern also produktiv tätig waren, taten die Männer das, was Männer eben so tun:

Den ganzen Tag im Gatsch herumhatschen und Erzbergrodeo anschauen.





Wenn Dreckig ein Synonym für Glücklich ist, dann war der Mo am Abend sehr, sehr glücklich, ;-).

Euch wünsche ich einen guten Start in die Woche!

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...