29.11.13

Bonmots vom Elternsprechtag

Bonmots vom Elternsprechtag an Mos Schule:

"Ihr Sohn hat eine schöne Schrift."

(Muhahahahhaaaha -- schallendes Gelächter)

****

"Ah, der Mo. Ein interessantes Kind."

(Hochgezogene Augenbrauen)

****

Lehrer: "Mit ihm kann man schon gut diskutieren. Er fragt viel."
Ich: "Denkt er denn vorher mal selber nach, bevor er fragt?"
Leher: "Weiß ich nicht. Ist aber auch nicht so wichtig. Ich denke auch nicht immer nach, bevor ich antworte."

(Ein wirklich toller Lehrer übrigens - einer von denen, deren Begeisterung für ihr Fach und ihren Beruf sofort gut rüberkommt)

****

"Der Mo! Ein herziger Bub."

(???)

****

Beim Geo-Lehrer war ich natürlich auch.

Einfach nur, weil er wirklich, wirklich gut aussieht, ;-).

****

Euch wünsche ich ein wunderschönes erstes Adventswochenende!

So long,
Corinna

27.11.13

November-Aufheller: Klare Worte

Ein echter November-Aufheller war es heute, in der Zeitung die sehr klaren und höchstwillkommenen Worte des Papstes zu lesen:

"Mir ist eine verbeulte Kirche, die verletzt und beschmutzt ist, weil sie auf die Straße hinausgegangen ist, lieber, als eine Kirche, die aufgrund ihrer Verschlossenheit und ihrer Bequemlichkeit, sich an die eigenen Sicherheiten zu klammern, krank ist."

Also, los geht's. Ärmel aufkrempeln und anpacken!

So Long,
Corinna

26.11.13

So viel Zeit muss sein

Am Freitag kam Frank von der Arbeit heim und sagte:

"Dieses Wochenende muss ich dringend an meiner Präsentation für Montag arbeiten."

Dann verschwand er in den Hobbykeller, kam am Sonntagmittag mit diesem Teil wieder heraus...



... und sagte: "So, jetzt muss ich aber wirklich mit meiner Präsentation anfangen."

****

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

25.11.13

Und es gibt ihn doch!

Meine Gebete wurden erhört:

Yoga fällt heute Abend aus!

Ich wünsche Euch einen guten Wochenanfang!

So long,
Corinna

22.11.13

November-Aufheller: Der Krach der Republik

Heute erscheint die neue Tote Hosen Live CD -- Der Krach der Republik.

Weil ich sie schon auf meinem Cloud Player habe, rocke ich hier schon fleißig ab!

Und kann definitiv sagen:

Das Teil rockt!

Aber vull!

So long,
Corinna

21.11.13

Self-rescuing Princess

In Minkas Klasse gibt es einen kleinen Raufbold.

Nicht wirklich arg, aber halt etwas, nun ja, lebhafter als die anderen Kinder.

Jedenfalls hatte Minka schon mehrmals das aus ihrer Sicht zweifelhafte Vergnügen, ihm bei der Planarbeit zu helfen, wenn sie mit ihrer schon fertig war.

Und dafür liebt er sie.

Sehr.

Er legt einigen Wert darauf, sich am Ende des Schultages von ihr zu verabschieden, und immer wenn er uns nur von weitem sieht, tönt ein fröhliches "Hallo, Minka!" zu uns herüber.

Worauf diese nur mit genervtem Augenverdrehen reagiert.

"Na ja," kommentierte kürzlich jemand grinsend, "immerhin hat sie jetzt quasi einen Bodyguard."

Wir schauten uns an...

...

...

...

winkten ab und sagten:

"Áls ob sie wirklich einen bräuchte*."

Denn manche Dinge ändern sich eben nie, ;-).

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

*Danke nochmal, Maufi!

20.11.13

Ikea Hack




Cool, ich wollte schon immer mal was auf meiner Lieblings-Website posten, auch wenn's kein sonderlich aufwändiger Hack war...

Die Seite ist echt zu empfehlen, unser Ding war mickrig, aber teilweise sind da wirklich, wirklich tolle Sachen dabei!

So long,
Corinna

19.11.13

November-Aufheller: Wenn einer eine Reise tut...

Wow!

Schön ist irgendwie anders, aber toll war's in China!

Mit vielen tollen neuen Eindrücken und noch mehr schönen und netten Begegnungen (wink@petra -- es war wirklich fein, vielen Dank noch mal)!

Einerseits war es sehr farbenprächtig und imposant wie hier in der Verbotenen Stadt:



Andererseits oft beunruhigend groß und überwältigend:



****

Dass wir gut und heil zurückkommen, hatten uns die meisten vor unserer Abreise gewünscht, und schon nach dem ersten Ausflug wusste ich warum!

Kaum waren wir im Hotel angekommen, hatte Frank sofort geschäftlich zu tun, so dass ich mich gleich mal alleine ins Getümmel stürzte.

Und schon beim ersten Versuch, eine Straße zu überqueren, beinahe unter die Räder kam!

Mit der legendären Wickert-Methode bin ich bisher überall heil über eine Straße gekommen -- Rom, Barcelona, Istanbul, egal, nirgends ein Problem.

Aber in China? Hölle!

Fußgängerampeln, Zebrastreifen, sogar Verkehrspolizisten, völlig für die Katz!

Mehr als einmal hätte ich aus Verzweiflung fast die Hand eines Chinesen neben mir ergriffen, damit der mich sicher über die Straße bringt.

Am Ende ging's dann zwar, aber trotzdem: weia!

****

Die Kinder wollen auch mal nach China, aber ich frag' mich, wie das gehen soll, wenn ich ihnen niemals erlauben werde, überhaupt nur eine Straße zu überqueren, ;-).

****

Aber es war wirklich toll. Ich bin viel mit den Öffentlichen gefahren oder einfach nur herumgelaufen, und hab' viel gesehen.

Die ganzen vielen neuen Eindrücke muss ich erst Mal einsortieren.

****

Bei den Steirischen Jiu-Jitsu Landesmeisterschaften sahnte Minka übrigens den dritten Platz und eine feine Bronzemedaille ab.

****

Euch wünsche ich einen wunderschönen Tag!

So long,
Corinna

08.11.13

Novemberaufheller: Change of Plans

Das Jahr 2013 war eines der Planänderungen.

Meistens ungewollt, aber meistens eh zum Besseren.

Bei der Kartenbestellung für das Tote Hosen Konzert in Köln war zum Beispiel etwas schief gegangen, und als ich für die Kinder und mich ein Zimmer für eine längere Wienreise hatte reservieren wollen, hatte ich gerade die Kreditkarte nicht zur Hand (und es später immer wieder aufgeschoben).

Zum Glück, denn kurze Zeit später war der Fuß gebrochen, und Konzert und Wien mit Gips wären echt öd gewesen.

Den Citylauf, den ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen hatte, konnte ich nicht mitlaufen, weil an Joggen lange nicht zu denken war -- selbst nachdem der Gips ab war.

Statt dessen haben wir den Tag in unserer liebsten Buschenschank an der Steirischen Weinstraße verbracht.

War auch okay.

Außerdem hatten der LV und ich dieses Jahr nach Schweden fahren wollen, uns dann aber für Indien entschieden, um nun...



... nach China zu reisen.

Wie es zu diesem Change of Plans gekommen ist, erzähle ich ein anderes Mal. Jetzt freue ich mich erst mal gigantisch, einen Teil der Welt zu sehen, der vorher so überhaupt nicht auf meinem Radar erschienen ist!

Morgen geht es los!

Euch wünsche ich eine schöne Woche!

So long,
Corinna

07.11.13

November-Aufheller: Lieblingsfrühstückscafé / Pflichtbewusstsein




Einen verregneten Novembervormittag mit den beiden großen schulbefreiten Kindern im neuen Lieblingsfrühstückscafé verbringen.

"Essen die beiden das alles wirklich?", fragte der nette Kellner erstaunt, "ein Partnerfrühstück, ein Kinderfrühstück und jeder eine Trinkscholade?"

"Yo, die essen das," antwortete ich.

Und tatsächlich mussten wir noch einmal Gebäck nachbestellen.

Besser geht's nicht.

****

Als ich eben Minka zur Busstation brachte, hörte ich eine ihrer Schulkolleginnen sagen, dass sie sich schon sehr auf den heutigen Ausflug freue.

"Stimmt!", schlug ich mir vor den Kopf, "Ihr macht ja heute einen Ausflug!"

Schnell zupfte ich Minkas Federpenal und ihr Elternheft aus der Schultasche, um zu unterschreiben, dass ich -- selbstredend! -- von dem Ausflug informiert sei, und kratzte alles Kleingeld zusammen -- die letzten paar Münzen, die ich noch brauchte, um (centgenau!) auf die erforderliche Summe zu kommen, fanden sich in einem hinteren Winkel meines Rucksackes.

Minka war schon mit einem Bein im Bus, als ich ihr alles zurück in ihre Tasche stopfte.

...

...

...

Na also.

Ging sich doch alles aus.

Wenn man seine Aufgaben termingerecht erledigt, nennt sich das:

Pflichtbewusstsein, ;-).

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

06.11.13

Kryptisch

Als ich meinem Chef gerade erzählt habe, was gestern Abend passiert ist, lachte er und sagte:

"Die Corinna lässt auch keinen Kelch aus."

...

...

...

...

...

Soifz.

****

Zeit für ein bisschen Frustmucke.

Lautstärke schön aufdrehen!

So long,
Corinna

Gelabelt unter: selbstgelegte Eier.

November-Aufheller: Solar Jar

Ein echter November-Aufheller ist diese Solar Jar Lampe, die ich bei einer Verlosung in Katinkas Blog Kleine Schwester gewonnen habe.



Ein tolles Teil: Im Deckel des Einmachglases sind kleine Solarzellen eingebaut, die ausreichend Energie speichern, um die vier unter dem Deckel befestigten LED-Leuchten für mehrere Stunden zu versorgen. Das Glas selber kann man mit allerlei dekorativen Dingen füllen, und so immer wieder ein anderes Licht und andere Schatten werfen.

In anderen Worten kann man also die Sonne horten und sie herauslassen, wenn es draußen mal wieder allzu grau ist, ;-).

Und weil sich diese Solar Jar besonders gut als Nachtlicht für Minka eignet, die im Dunkeln nicht gut einschlafen kann, habe ich sie mit vielen Sonnenstrahlen und noch mehr Gute-Nacht-Bussis gefüllt.

Vielen Dank, Katinka, diese Lampe ist echt der Hammer!

So Long,
Corinna

05.11.13

Kreative Wortwahl / Erkenntnis...


"Die Jule hat mich heute angemutet," lacht Minka nach der Schule.

"Sie hat Dich was?", frage ich erstaunt zurück.

"Sie hat gesagt, ich soll den Apfel mit der Apfelbutze* essen."

"Ah," sage ich, "eine Mutprobe."

"Nein," lacht Minka weiter, "sie hat immer gesagt: 'Du schaffst das!'"

"Ach," geht mir endlich ein Licht auf, "sie hat Dich angefeuert."

"Ja, Ma," sagt Minka, "das habe ich doch gerade gesagt, sie hat mich angemutet!"

****

Hole Minka vom Training ab und frage, ob sie denn fleißig für die Landesmeisterschaft trainiert habe.

"Ja," mault sie, "aber das ist total doof. Mein Partner macht immer alles falsch. Und ich mach alles gut. Und dann bekommen wir beide die Schuld."

...

...

...

Ja.

So ist das dann eben.

Gehört auch dazu.

****

Euch wünsche ich noch einen schönen Abend!

So long,
Corinna

*Apfelkitsche


November-Aufheller: Loop

Frau...äh...Mutti rief dazu auf, den allzu grauen November ein wenig aufzuhellen und über Dinge zu posten, die das Herz erfreuen und das Grau vergessen lassen.

Wie zum Beispiel über diesen (neudeutschen) Loop, den Minka und ich gestern aus alten T-Shirts genäht haben:



"Ma," hatte Minka nämlich am Nachmittag gefragt, "können wir mal wieder zusammen nähen? Und es so machen, dass Du oben an der Nähmaschine alles machst und ich trete immer unten auf das Pedal?"

Klar, gerne. Besonders da Minka und ich eh gerade eben erst ihren Kleiderschrank ausgemistet hatten. Die T-Shirts waren zu verschlissen, um sie weiterzugeben, aber zu schön, um sie einfach in der Mülltonne zu versenken.

Und, pfft, die Fehler, die ich beim Nähen mal wieder zu Hauf eingearbeitet habe, erkläre ich jetzt einfach zu meinem Markenzeichen...

(Dem Mo gefällt so ein Loop übrigens auch -- gut, dass wir auch bei seinen T-Shirts gründlich ausgemistet haben.)

Euch wünsche ich einen nicht-allzugrauen Novembertag!

So Long,
Corinna

04.11.13

Bitte nicht füttern!




"Ma!" rief der Mo, "man darf die Tiere hier immer noch nicht füttern!"

...

...

...

Euch wünsche ich noch ein schönes Restwochenende!

So Long,
Corinna

03.11.13

Triest... im Regen

Eines muss man dem LV lassen:

Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, lässt er es gutmütig über sich ergehen.

Wie zum Beispiel mit mir nach Triest zu fahren.



Sogar im Regen.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!

So long,
Corinna

01.11.13

Nachmacherin!

"Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen, Mo," fragte Mutze kürzlich grinsend, "dass die Ma Dir immer alles nachmacht? Als Du mit dem Fechten angefangen hast, hat sie auch angefangen. Und als Du ein Waveboard bekommen hast, wollte sie auch eines haben."

"Ja," lachte der Mo, "und als ich mir Wurfmesser gekauft habe, hat sie sich auch eines besorgt!"



Sie haben ja Recht, ich bin eine totale Nachmacherin.

Aber es ist nun mal vull fein, ein gemeinsames Hobby zu haben.

Euch wünsche ich noch einen wunderschönen Allerheiligen-Abend!

So long,
Corinna

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...