19.02.14

Wenn die Mutter mit der Tochter...

 
Gestern bat uns Frank, ein Buch für ihn zu besorgen.
 
Und schien tatsächlich davon auszugehen, dass wir den direkten Weg in die Buchhandlung und zurück nehmen würden.

Haha, als ob...
 
 
Als wir ihm am Abend unsere Einkäufe zeigten, fragte er etwas irritiert:
 
"Also hat das Buch jetzt insgesamt 100 Euro gekostet?"
 
"Natürlich nicht!" antwortete ich
(empört)

 
...

 
...
 
...
 
...
 
"...außer Du rechnest die Stiefel mit, die die Verkäuferin mir aus einer anderen Filiale bestellt, weil sie sie in meiner Größe nicht mehr vorrätig hatte."
 
Die bekomme ich aber erst morgen, zählt also nicht wirklich.
 
(Flöööööt)
 
****
 
Typisch Minka mal wieder:
 
 
Kirche gehen geht aus ihrer Sicht (leider) gar nicht, da schaut sie immer, dass sie sich zu einer Freundin absetzen kann.
 
Aber dieses Kreuz, an dem wir jeden Tag vorbei kommen, liebt sie sehr und bleibt dort immer für einen Moment stehen.
 
Und es war ihr ein großes Bedürfnis, eine neue Kerze zu bringen, nachdem die, die ein Anwohner dorthin gestellt hatte, verloschen war.
 
****
 
Weil Minka unbedingt mal Chinesisch essen gehen wollte, haben wir ihr den Gefallen gerne getan.
 
Und als ich mich am Ende auf Chinesisch von der Kellnerin verabschiedete, freute sie sich ungemein.
 
Dabei war meine Aussprache noch nicht mal annähernd richtig
 
In diesem Sinne:
 
Zàijiàn,
Corinna
 

1 Kommentar:

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...