14.03.14

Verschiedenes...

 
Gerade erst war Frank zweieinhalb (lange) Wochen in Asien, bald muss er wieder hin.
 
"Aber nur für eine Woche," sagte er entschuldigend.
 
Anfang April.

Aber bis zu meinem Geburtstag sei er wieder da.
 
"So gerade eben."
 
"Zwischen Anfang April und meinem Geburtstag ist aber mehr als eine Woche," sagte ich, und (als Frank schon so merkwürdig zu grinsen anfing):

"Jetzt bin ich mal gespannt, wie Du eine Woche definierst."
 
Gnarf.
 
****
 
Überhaupt mein Mann.
 
Jetzt besteht er im Chinesisch-Unterricht doch tatsächlich darauf, dass wir die Schriftzeichen gleich mitlernen.
 
 
Denn: "Wenn wir's jetzt nicht lernen, lernen wir es nie."
 
Mah, hab' ich eine Freude...
 
****
 
Am Dienstag hätte ich noch gesagt, mit meinem Fastenvorhaben auf das Lästern zu verzichten, läuft es prima.
 
Mittlerweile kämpf' ich wirklich sehr.
 
Andererseits ist es wirklich kein Lästern, sondern eine objektive Beobachtung, wenn ich feststelle, dass Mutze ruhig mal Pubertät fasten könne.
 
Aber: Ich kämpfe.
 
Und gestern beim Kaffeeklatsch mit Freundinnen blieben tatsächlich viele Geschichten unerzählt.
 
Jedenfalls könnte sich dieses Fastenvorhaben als das schwerste von allen erweisen.
 
Zusammen mit dem, keine Bücher mehr ins Haus zu schleppen, bis der SUB abgearbeitet ist.
 
****
 
Kürzlich gefunden:
 
 
Im Gang zu den Minoritensälen
 
****
 
Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin im Vollstress:
 
Vor lauter in der Sonne sitzen komme ich zu nix mehr!
 
****
 
Euch wünsche ich einen schönen Tag!
 
So long,
Corinna
 


Kommentare:

  1. Da gebe ich Deinem Mann Recht: Schaden kann es nicht (allerdings kann ich ja großk*tzig reden, schließlich muss ich kein Chinesisch lernen ... was ein Glück. Aber ich bewundere, dass Ihr Euch da so reinkniet. Echt jetzt, Respekt.)

    Nicht mehr lästern ... so gar nicht ... noch nicht mal andeutungsweise ... weia. Stelle ich mir heftig schwierig vor. Kann man das nicht irgendwie abwandeln?

    Viel Spaß beim Sonne genießen! ;0)))

    Alles Liebe,
    Sonja

    PS: Danke der Nachfrage. Fieber und Übelkeit. Das Tochterkind übergibt sich ständig - was ja eh schon unangenehm ist, wenn der Magen leer ist. Das weitaus größere Problem ist bei ihr jedoch, dass sie einfach nicht die passende Gewichtsklasse für solche Scherze hat. Und dann das Trinken ... :0(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weia, ich wünsch' dem Tochterkind schnelle und gute Besserung -- und auf alle Fälle, dass Ihr genug Flüssigkeit in sie hineinbekommt!!! Lass hören, wie es ihr geht!

      So long,
      Corinna

      Löschen
    2. Info: Essen ist heute bisher drin geblieben, sie ist hellwach und leistet mir im Büro fröhlich Gesellschaft. Gestern hat sie überwiegend geschlafen (sich wohl gesund geschlafen?!). Puh, was ein Glück! Bin echt erleichtert.
      Kind geht´s besser, Mama also auch. Kennst das ja, gell? ;0)

      Alles Liebe,
      Sonja

      Löschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...