23.01.15

Hauptchinesin


Mehr Sorge als um die schlechte Luft in China hatte ich mir eigentlich um den Verkehr gemacht.

Das ist teilweise schon ziemlich wild hier.

Mittlerweile haben wir uns aber daran gewöhnt und ich komme mir immer vor wie so eine Gänsemama, wenn ich die Kinder (und Frank) beim Überqueren der Straße hinter mir herziehe.

"Na, Du lebst aber ganz schön gefährlich," sagte Frank kürzlich, als ich erzählte, dass man auch mit dem Fahrrad ganz gut rum kommt, und Minka sagte:

"Ach, Pa, die Ma ist einfach unsere Hauptchinesin hier."

Und ein paar Tage später, als ich sie durch die Automassen hindurch über die Straße zog, meinte sie lachend, sie wäre auch gerne so "chinesisch" wie ich...

Wobei es in dem Fall aber ein eher zweifelhaftes Kompliment war, denn sie meinte auch, dass es sicher auch keine andere Mutter gäbe, die ihre Kinder notfalls auch bei Rot über die Ampel scheucht.

Hüstel.

Euch wünsche ich einen schönen Freutag!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Na, du hast eh bei Herrn Wickert abgeschaut, wie das mit der Straßenüberquerung geht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine Gänsemama auf Abenteuerreise in China ...
    Liebe Frau Mahlzahn, Ihre Posts lesen sich für mich, als ob Sie Ihre Sache ganz großartig meistern. ♥

    LG,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Na manchmal mut wat mut :-)!

    Unfallfreie Zeiten wünscht,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Ich wünsche dir einen schönen Tag, liebe Gänsemama!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...