14.12.15

Spracherwerb...


Gelegentlich diskutiere ich mit Freunden (oder Franks Chef) darüber, ob es beim Chinesisch-Spracherwerb reicht, einfach nur die Sprache -- also das Sprechen der Sprache -- zu lernen, oder ob man, wenn man eh schon dabei ist, die  Schriftzeichen und Grammatik gleich mitlernt.

Die meisten tendieren dazu, einfach nur Sprechen zu lernen, was eh schon schwer genug ist.

Frank und ich dagegen finden, wenn man eh grad mal dabei ist, kann man auch gleich das volle Programm machen...

...

...

...

Andererseits komme ich immer mehr darauf, dass sich die Frage für mich nicht wirklich stellt, denn ich scheine irgendwie bildlich zu denken:

Wenn ich das Wort nicht schriftlich vor meinem inneren Auge habe, kann ich es mir auch nicht merken -- nur nach Gehör würde für mich gar nicht gehen.

****

An der Uni hatte ich immer wieder derbe Rückschläge... d.h. einen großen Teil des Semesters war ich einem Zustand der permanenten Frustration, weil ich nix verstanden habe.

(Bzw., um der Wahrheit die Ehre zu geben: weil ich einfach nicht genug gelernt habe... flööööt).

Mittlerweile geht es aber wieder, und ich habe auch meine Hemmungen überwunden, im Seminar einfach drauflos zu plaudern.

****

Gestern so im Taxi:

Die ganze Fahrt über mit dem Fahrer geplaudert. Und der hatte nun wirklich den schlimmstmöglichen Tianjin-Akzent, den man sich nur vorstellen kann.

Ich glaube, das nennt man einen Durchbruch, :-).

****

Euch wünsche ich noch eine schöne und besinnliche Adventszeit!

****

(Ach ja, wenn Ihr mich sucht, ich werde dann bald mal unter weihnachtsferienbedingt unter Palmen am Strand liegen... und Schriftzeichen lernen, :-).)

So long,
Corinna



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...