18.01.16

Chinalei (Tcheinerlei)


Kürzlich standen Zhì, der weltbeste und vor allem geduldigste Fahrer, und ich mal wieder im Stau und mussten herzhaft lachen, als wir uns über die Unterschiede zwischen China und Österreich unterhielten.

Ich zeigte ihm alles, was ich im Straßenverkehr um uns herum entdecken konnte, das man in Österreich auf keinen Fall machen darf, jedenfalls dann nicht, wenn man nicht gerade alle zwei Meter von irgendeinem Passanten wild beschimpft werden möchte.

Zum Beispiel mit dem Fahrrad gegen den Verkehr fahren, die Straße bei Rot überqueren oder sich gar als Fußgänger nur zehn Meter von der nächsten Ampel entfernt durch die Automassen schlängeln. 

Auf einem Roller mit mehr als einem Beifahrer fahren oder jemanden auf dem Gepäckträger seines Fahrrades mitnehmen?

Geht genauso wenig wie ohne Licht fahren.

(Außer man hat ein dickes Fell und schert sich nicht um das Geschimpfe der anderen).

Und die ständige Huperei ist in Österreich natürlich auch verboten, da riskiert man ein Knöllchen, wenn man grundlos hupt.

"Och,"meinte Zhì (auf chinesisch), "das darf man in China auch nicht. Total verboten."

...

...

...

...

...

Aber weil die chinesische Polizei wirklich wichtigeres zu tun hat, als sich um solche Kinkerlitzchen zu kümmern, hält sich niemand daran und alle hupen fröhlich vor sich hin.

(Fand ich am Anfang anstrengend, aber mittlerweile merke ich es kaum noch).

****

Was soll ich sagen?

Ich mag die chinesische Gelassenheit, :-).

(Und irgendwann bleib' ich dann dort, geh' von daheim für immer fort, *träller*...)

****

Mein Jahr hat zwar sehr turbulent und stressig angefangen: bei der Semesterabschlussprüfung nach drei Stunden fröhlichem Durchraten die Nerven geschmissen und vorzeitig abgegeben, Stress im Freundeskreis, Frank nach Shanghai verabschiedet, wo er jetzt arbeitet (und nur an den Wochenenden nach Hause kommt)... 

...

....

...

... aber mittlerweile hat sich alles gut eingependelt und ich genieße meine freien Wochen, bis Ende Februar die Uni wieder anfängt.

****

Und bis dahin werde ich wohl mein neues Laufband ausgiebig nutzen, um meinen Energieüberschuss abzuarbeiten.

****

Euch wünsche ich einen guten Start in die neue Woche!

So long,
Corinna

1 Kommentar:

  1. Laufband!? ... Cool, wenn man gerne läuft. Aber tust du ja :-)

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...