17.04.16

Guilty parties, fuck this life!



Wir Westler haben schon eine gewisse Neigung zur Arroganz -- und besonders deutlich wird das, wenn wir uns über die (oft vermeintlich) englischsprachigen Aufdrucke auf T-Shirts oder Plakaten lustig machen.

Davon gibt es wirklich viele hier und nicht selten steht das hanebüchender Unfug drauf muss da wohl jemand lost in translation gewesen sein...

...

...

...

Gelegentlich lache ich mit, meistens denke ich aber, was soll's, immerhin versuchen sie es.

Aber jetzt ist mir doch mal tatsächlich eine Jacke mit Aufduck untergekommen, bei der ich spontan dachte:

Krass, :-)



Will auch so eine Jacke, :-).

****

Außerdem:


Wenn der Postmann zwei Mal klingelt...

****

Kürzlich musste ich mal einen ausgebrannten NinBot, also so ein elektronisches Einrad, zum Hersteller zurück schicken*.  Zhì, der beste und (ich erwähnte es bereits) geduldigste Fahrer der Welt kam extra angereist, um mir dabei zu helfen, befand aber, dass das Teil zu groß, der Karton nicht passend und es ohnehin zu kompliziert sei, es erst zur Post zu fahren.

Besser, meinte er, solle doch die Post zu uns kommen.

Wenige Minuten später kam tatsächlich ein kleines TukTuk angefahren, und lud sich das Teil hinten auf den Gepäckträger... 

Ein toller Service, der mich übrigens gerade mal 50 Kuai, also ca 6,80 Euro, gekostet hat.

****

Euch wünsche ich einen schönen Restsonntag, unserer neigt sich leider langsam schon dem Ende zu.

So long,
Corinna

*Wie es dazu gekommen ist, wäre eigentlich mal eine wirklich lustige Geschichte, die einen eigenen Blog-Eintrag wert wäre... Typisch Familie Mahlzahn halt.

1 Kommentar:

  1. Och, so einen Service würde ich auch toll finden (wobei unser Postbote ja schon sehr nett und lieb ist!).

    Was das erneute Lesen von Büchern angeht... ich rereade gerne - total. Ich liebe es in bereits gelesenem Abtauchen zu können und neue Dinge entdecken zu können und mich von vertrauten Geschichten tragen lassen zu können.
    Leider ist mein SuB so hoch, dass ich im Moment das Rereaden eher lasse und zu neuen, noch ungelesenen Bücher greife. Hätte ich mehr Zeit zum Lesen, würde ich zwischendurch viel öfter Rereaden.

    Ich gestehe, 'Homo Faber' hab ich nicht gelesen. Und auch 'everything i never told you' sagt mir nichts.
    Mit 'When i was five i killed myself' tue ich mich auch ein bisschen schwer, weil der Witz oft in Ausdrücken liegt, die ich nicht kenne (wie zum Beispiel im Deutschen das 'es regnet Hunde und Katzen') und auch der Junge es völlig falsch versteht und ich nicht immer verstehe, was er falsch versteht.
    Mit Englisch verbindet mich so eine Hassliebe - ich gestehe also hier - ich weiß nicht, ob das korrekt auf der Jacke ist oder nicht....

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...