09.06.16

Dieses Jahr trifft es mich wirklich hart...


So.

Jetzt ist auch unser zweites Schuljahr in Tianjin mit sehr gemischten Gefühlen zu Ende gegangen.

Dass es nicht immer leicht in diesem Expat-Umfeld ist, habe ich ja schon mehrmals (für meine Verhältnisse relativ deutlich) angedeutet. 

Aber es gibt auch so tolle Menschen hier, die mir wirklich sehr ans Herz gewachsen sind. 

Und leider ziehen ausgerechnet viele von denen, die ich so lieb gewonnen habe, weiter.

Dieses Jahr trifft mich der Abschied wirklich hart.

So musste ich mich gerade ausgerechnet von den beiden Menschen verabschieden, die ich ganz am Anfang unserer Zeit hier getroffen und mit denen ich mich sofort eng verbunden gefühlt habe. 

Und ich meine wirklich: auf den ersten Blick.

Und die ich eben niemals kennengelernt hätte, wenn wir nicht nach Tianjin gekommen wären.

Ich freue mich zwar für sie, dass neue Aufgaben auf sie warten, aber ich bin auch unendlich traurig.

Ich habe zwar auch einige andere sehr enge Freunde hier, und auch die eine Freundin, der ich alles erzählen kann, aber diese Freundschaften hatten einige Zeit gebraucht, sich zu entwickeln.

Und mit den anderen beiden eben so:

Gesehen, vertraut, Freunde.

Klar werden wir uns noch mal irgendwann und irgendwo über den Weg laufen, aber Tianjin wird mir ohne sie unendlich leer erscheinen.

****

Das ganze Schuljahr über hatte ich das Gefühl, die Zeit zerrinnt mir unter den Händen, aber wenn ich jetzt zurückschaue, kommt es mir doch sehr, sehr lang vor. 

Es war ein tolles und aufregendes Jahr, in dem sich für mich vieles positiv entwickelt hat, ich viel gelernt habe und einige Dinge für mich in Angriff nehmen konnte, die mich später, wenn wir nach Österreich zurückgehen, weiterbringen werden.

Aber es war auch sehr sehr anstrengend, vor allem emotional -- ich bin eh schon so ein gefühlslastiger Mensch und hier erlebe ich alles noch mal eine Runde intensiver... 

Dennoch, wie eine Freundin kürzlich richtig sagte: trotz allen emotionalen Auf und Abs ist es doch die Zeit meines Lebens, :-).

****

Euch wünsche ich einen schönen Sommer, unserer hat jetzt endlich begonnen!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Das hast Du schön geschrieben! Ich glaube, ich würde auch so leiden wie Du, wenn lieb gewonnene Menschen plötzlich weiter müssen....aber - genieße die Zeit noch, bevor auch Du wieder heimwärts musst!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Süße ... (jaaaa_haaa, aus meinem Munde) ... freu dich, dass du diese Menschen kennen lernen durftest und ihr euch ein Stück des Weges begleiten konntet. Ihr habt von einander 'profitiert', habt gelernt, seid gewachsen, dass ist, was für immer bleibt und dir/euch niemand nehmen kann.

    AntwortenLöschen
  3. ohje, das scheint den meisten hier jetzt so zu gehen. Ich hoffe, Deine besonderen Menschen gehen nur aus Tianjin, aber nicht aus Deinem Leben. Dass hier immer alles anders wird, dass sich alles so schnell verändert, ob man sich daran mal gewöhnen kann? Freut mich aber sehr zu lesen, dass Deine Bilanz unterm Strich positiv ausfällt und ich wünsche Dir, dass das Schöne in der "Zeit Deines Lebens" weiterhin überwiegen wird. Ich wünsche Dir auch einen phantastischen Sommer mit vielen tollen Erlebnissen!

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...