22.06.16

Texten auf Chinesisch...


Christine fragte in einem Kommentar, was für eine Computertastatur man in China eigentlich benutzt, denn mit den vielen Schriftzeichen müsse das ja gigantisch sein.

Auf dem Computer habe ich mir die chinesische Tastatur nie installiert, aber auf dem Handy geht es ganz einfach, und ich bin mittlerweile sogar recht gut darin, meinen Freunden und Freundinnen auf Chinesisch zu texten.

Na ja, auf Chinesisch oder dem was ich so dafür halte...

Es gibt neben den Schriftzeichen noch die Schriftsprache, das sogenannte pinyin, das sich an der lateinischen Schriftsprache orientiert.

Will ich also meinen Freunden texten, gebe ich das Wort in pinyin ein, und erhalte eine Reihe von Vorschlägen, von denen ich dann den richtige aussuche.



Man muss aber sehr aufpassen, denn oft sind es die kleinen Feinheiten, die den ganzen Unterschied ausmachen.

Zum Beispiel heißt 汉字 (hànzì) Schriftzeichen, aber 汉子 (hànzi) chinesischer Mann.

(Beides wird nicht nur recht ähnlich geschrieben, sondern auch sehr ähnlich ausgesprochen, nur die Betonung auf der letzten Silbe ist anders).

Wenn ich unsicher bin, lass' ich es noch mal durch den Übersetzer laufen -- zum Glück, kann ich nur sagen. 

Denn einmal wollte ich einem Freund etwas ganz harmloses schreiben, hab' aber aus Versehen zwei falsche Schriftzeichen erwischt, und was dann dabei herauskam... war nicht mehr ganz jugendfrei, :-).

Außerdem kann man die Schriftzeichen noch händisch eingeben -- die Chinesen sind klarerweise unglaublich schnell und geschickt darin, bei mir ist es eher ein ziemliches Gemetzel Gekritzel.



Die Funktion nutze ich, wenn ich ein Schriftzeichen nicht kenne, und deshalb natürlich auch nicht in pinyin eingeben kann.

Wenn man zwar gut Chinesisch sprechen aber nicht schreiben kann, kann man auch alles in pinyin schreiben -- aber dazu muss man die Töne dazu schreiben, damit der andere dann weiß, was man meint.

Finde ich persönlich viel schwieriger, denn die Töne sind echt hacklig und ich ernte auch oft genug fragende Blicke, wenn ich mal wieder den falschen treffe, :-).

Ich find's ziemlich lustig, :-).

****

Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Wow, das klingt alles andere als einfach... Vielen Dank für die Ausführung, dass werde ich nachher dem Sohn zeigen, wenn er aus der Schule kommt. Der hat sich immer noch in den Kopf gesetzt Chinesisch zu lernen.
    Liebe Grüße nach China
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn er die gelegenheit hat, ist es sicher kein fehler... es schult den geist auf vielen verschiedenen ebenen. und die motorik. und wenn man sich erst mal durch die ersten... äh... 600 schriftzeichen gequält hat, wird's einfacher, 😝, weil sich dann viel wiederholt. und wie gesagt, hätte ich letztes semester mehr gelernt, könnte ich jetzt lesen, :-).

      Löschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...