05.02.17

Lange Geschichte...


Lange und umständliche Geschichte...

In der Nähe der Firma, für die Frank arbeitet, gibt es eines dieser kleinen aber feinen muslimischen Restaurants, die für China so typisch sind, 兰州拉面lan zhou la mian -- Gerichte mit handgezogenen Nudeln aus Lanzhou in der Provinz Gansu im Nordwesten Chinas.


Und dort gibt es eines meiner erklärten Lieblingsgerichte (牛肉泡馍, niú ròu pàomó, eine Rindssuppe mit einem köstlichen, flachen, luftigen Brot). 

Jedesmal, wenn ich in der Nähe zu tun hatte, habe ich dort gegessen -- und genossen.

Doch leider ergaben sich in letzter Zeit immer seltener Gelegenheiten, so dass ich auf andere Restaurants ausweichen musste, nur um festzustellen, dass es nirgendwo so gut schmeckte, wie in diesem kleinen Restaurant in der Nähe der Firma.

Ob ich nun großen Hunger hatte oder nicht, jedesmal wenn ich an einem solchen Restaurant vorbeikam, ging ich hinein, bestellte eine Portion...

...

...

und war enttäuscht! 

Doch gestern ist es mir endlich gelungen, eines zu finden, in dem 牛肉泡馍 sogar noch besser schmeckt!

Und gar nicht mal so weit von uns entfernt, zumindest in einer der Ecke der Stadt, in die es mich relativ häufig verschlägt.

Warum ich das erzähle?

Gestern saß ich also Suppe schlürfend in diesem kleinen Restaurant, als sich eine Dame in ungefähr meinem Alter an den Nebentisch setzte, und ihr Handy aufdrehte, auf dem sie sich während des Essens irgendwelche Soap Operas anschaute.

Laut, sehr laut.

Und, wie ich fand, extrem nervig.

Meine unwirrschen Blicke prallten an ihr ab, so sie sie überhaupt wahrnahm.

Aber als ich mich umschaute, merkte ich, dass ich die einzige war, die sich gestört fühlte, die anderen Gäste schienen es noch nicht mal zu bemerken.

Und, dachte ich mir so, das ist doch mal wieder typisch:

Wir Westler empfinden dieses in China absolut nicht untypische laute Gedudel aus unzähligen Handies und I-Pads als rücksichtslos...

...

...

... aber wir sind nun mal nicht im Westen sondern in China. 

Und wenn es hier akzeptabel ist, dann ist es eben so.

Darüber braucht man sich wirklich nicht aufzuregen.

Einer der dieser Momente, in denen mir leider meine westliche Arroganz mal wieder selber sehr bewusst wurde.

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag!

So long,
Corinna

Kommentare:

  1. Liebe Frau Mahlzahn!
    Ich finde nicht, dass das westliche Arroganz ist, sondern ein eingebautes Gefühl der Rücksichtnahme auf seine Umwelt / Mitmenschen. Es ist nicht arrogant, zu versuchen, das Rundum nicht zu belästigen - die Japaner können das doch auch und sind auch Asiaten. Ich glaube in China hat sich eine gewisse "ich gegen alle" Mentalität eingeschlichen, weil einfach so dermaßen viele Leute dort leben, dass man mit einer rücksichtsvollen Umgangsweise manchmal seinen Willen nicht durchsetzen kann. Trotzdem macht das diese Umgangsformen nicht ok (find ich halt).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caramelia,

      na ja, Japan sind ja schon wieder das komplett andere Extrem...

      Ja, sicher war ihr Verhalten aus meiner Sicht rücksichtslos -- wobei ich das allerdings eher meinem kulturellen Hintergrund zuschreibe.

      Es gibt einige Dinge hier -- und dazu zählt auch, dass die Menschen oft ungeniert in Zügen oder kleineren Restaurants ihre Handies so laut stellen -- an die sich viele von uns Westlern nur schwer bis gar nicht gewöhnen können. Und viele von uns schimpfen auch lautstark darüber.

      Für die Frau war es dagegen völlig okay und für die anderen Gäste auch.

      Was ich meine: es ist ihr Land, sie lebt da, ich bin Gast. Ich kann das Verhalten blöd finden und mich dadurch gestört fühlen, aber wie komme ich dazu, ihr böse Blicke zuzuwerfen für etwas, das in ihrem Land akzeptabel ist?

      Man stelle sich das umgekehrt mal in Deutschland oder Österreich vor ... mir fällt als Beispiel gerade nur ein, dass ich mich schön ärgern würde, wenn mir ein Ausländer im Schwimmbad böse Blicke zuwerfen würde, weil ich einen Bikini trage. Aber hier in China verhalten sich viele Westler (und wie ich feststellen musste, leider auch ich) eben doch genauso...

      Also, im Grunde richte ich die Kritik eigentlich am meisten gegen mich selber, :-).

      Liebe Grüße,
      Corinna

      Löschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...