17.04.17

Das ist der Moment, an dem du einmal hängst...



Und wieder einmal mehr nur mit der Hilfe Gottes und der von Campino ein Referat an der Nankai Uni hinter mich gebracht.



 Das war mittlerweile das vierte oder fünfte Referat, in das ich die Toten Hosen eingebaut habe -- egal was das Thema ist, ohne sie geht es einfach nicht, haha.





Diesmal sollten wir über unsere liebste Reise referieren und da fiel mir doch glatt unsere Reise nach Vietnam ein, als wir mit Motorrollern durch eine atemberaubend schöne Landschaft gefahren sind und der Mo und ich dabei lauthals "Das ist der Moment, an dem du einmal hängst, wenn du irgendwann zurück denkst!" gegrölt gesungen haben.

Ich würde ja gerne sagen, dass mir das Referat diesmal gut gelungen ist, aber egal, was ich mache -- Karteikarten schreiben, Stichwörter notieren, den ganzen Text ausschreiben...

...

...

... in dem Moment, in dem ich da vorne stehe, schmeiße ich erst die Nerven und zweitens all' meine Notizen weg und kann dann schauen, wie ich mich irgendwie frei durch hangele...

Glanzvoll war's nicht, aber zumindest habe ich es überlebt.

****

Was lustigerweise sehr wohl geht:

Wenn wir ganz spontan im Seminar über irgendwas referieren müssen. 

Das macht mir gar nichts aus, da fällt mir immer etwas ein.

****

Euch wünsche ich einen schönen Ostermontag, genießt ihn!

So long,
Corinna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Frau_Mahlzahn!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...