27.01.17

Kinder werden älter...


Kinder werden älter...

(... Eltern selbstredend nicht).


Jetzt ist auch unsere Minka im zweistelligen Bereich...

(Als ich das Blog begonnen habe, konnte sie gerade mal den Türgriff erreichen -- auf Zehenspitzen, wohlgemerkt!)

Es ist das erste und einzige Mal, dass jemand in unserer Familie an einem Neujahrsabend Geburtstag hat (und ihr zweites Lebensjahrzehnt in der Aufbruchsstimmung eines neuen Jahres beginnen wird), denn heute ist das chinesische Frühlingsfest und morgen beginnt das chinesische neue Jahr!

Ich wünsche Euch allen einen guten Übergang in das neue Jahr des Hahnes, möge es ein gutes, gesundes und erfolgreiches werden!

So long,
Corinna

17.01.17

Reisetagebuch


Zu einer meiner besseren Ideen gehört es, auf unseren Reisen in Asien ein Reisetagebuch zu führen.

Abgesehen davon, dass es ganz hilfreich ist, wenn andere Expats nach Erfahrungen, Hotel- und anderen Reiseempfehlungen fragen, ist es natürlich eine total schöne Erinnerung, und in keinem meiner Tagebücher habe ich bisher so oft nachgelesen (und auch zu Hause über dem Abendessen vorgelesen) wie in diesem.

Zu unseren Ritualen dabei gehört, abends noch mal den Tag zu rekapitulieren und -- wie die Kinder scherzhaft meinen -- "willkürlich" Punkte zwischen 0 und 10 zu vergeben. 

Wobei "willkürlich" ein relativer Begriff ist, denn jeder begründet seine Zahl.

Was manchmal zu solch lustigen Aussagen wie "8 oder 9, weil... Also, weil..." führt.

Aber selbst da weiß jeder, was gemeint ist, :-).

****

Unsere letzte Reise führte uns nach Kambodscha, und ich muss gestehen, dass mir diesmal die Auswahl von Fotos sehr schwer fällt -- zu viele schöne von den Tempeln in Siem Riep, zu wenige vom Strand, und in Phnom Penh war ich auch zu beschäftigt damit, einfach nur zu genießen.

Die Tempel in Siem Riep -- niemand war dort glücklicher als Frank, der sich nicht satt sehen konnte an der Schönheit der Tempel!  Und ich muss schon sagen, etwas schöneres habe auch ich kaum in meinem Leben gesehen.


Im Gegensatz zu Frank, der auch jetzt noch zu jedem einzelnen Details erzählen kann, die ihm besonders gut gefallen haben, konnte ich die Tempel aber spätestens am zweiten Tag nicht mehr auseinander halten.


In Reiseführern wird empfohlen, sich Angkor Wat als letzten aufzuhalten, weil es der schönste sei... Und wirklich wunderschön, keine Frage! Insbesondere die Wandreliefs.

Weshalb ich hoffe, dass es sich nicht allzu verwöhnt anhört, wenn ich sage, dass mir persönlich aber die kleineren, mehr abseits gelegenen Tempel besser gefallen haben, da sie etwas wildromantisches an sich hatten.




Franks Reisetagebucheintrag an jedem x-beliebigen Tag in Siem Riep wenig überraschend:

"10 -- weil Kambodscha mein neues Lieblingsland ist."

****

Mein persönlicher Favorit auf dieser Reise:

Kampong Pluk, ein Fischerdorf etwas außerhalb von Siem Riep.






Ich werde mich aber hüten, es als romatisch oder idyllisch zu beschreiben -- denn das Leben dort ist mit Sicherheit hart!

****

Richtig gut gefallen hat uns Preah Ang Thom, ein Wallfahrtsort mit einem liegendem Buddha, einer Quelle und einem herrlichen Wasserfalls, der zum Baden einlud.




(Einer Aufforderung, der allzu viele Touristen gerne nachkamen, was es etwas stressig machte, ins Wasser zu kommen -- war man aber erst einmal drinnen, war es einfach nur herrlich!).

Hier ein Ausschnitt des Reisetagebuchs, mit freundlicher Genehmigung von Mutze:

"10 -- der Tag erfüllt alle Kriterien, um zufriedenstellend zu sein, was ihm eine 7-8 eingebracht hätte, der Tempel war nett, was evtl. zu einer 9 gereicht hätte; besonders interessant war, dass so viele Leute auf die Rückseite des Buddha geschrieben hatten, dass sie Schilder aufstellen mussten, eben dieses bitte nicht zu tun. Was die 10 ausgemacht hat war a) die Quelle, ich habe niemals so klares Wasser gesehen und b) das in der Sonne Liegen nach dem Schwimmen, was gerade faul genug war, um nach mehreren Tagen nahezu ununterbrochener Aktivität Feriengefühle hervorzurufen. Außerdem habe ich ein Buch, das ich gerne lesen würde, in dem Auswahlkasten des Hotels gefunden, und die Geschichte, die ich eben gelesen habe (The Secret Sharer, Joseph Conrad) war großartig, danke der Nachfrage."

(Gerne, Mutze)

****

Das Kriegsmuseum in Siem Riep: trotz der brutalen Geschichte, die Kambodscha vor noch nicht allzu langer Zeit durchgemacht hat, sehr unaufdringlich und gerade deshalb vor allem für mich sehr eindrucksvoll.

Was mich vor allem beeindruckt hat: wie offen, freundlich und herzlich die Menschen geblieben sind, trotz ihrer Geschichte, die die meisten ja noch miterlebt haben!





Krass fand ich allerdings, dass im Museumsshop Spielzeuggewehre und gefakte Vorsicht Landminen Schilder verkauft wurden -- Kriegsromantik, oder was?

****

Eine kleine Insel südlich von Sihanoukville -- ein Paradies für Rucksackreisende und wie geschaffen, den lieben Gott mal für ein paar Tage einfach nur 'nen guten Mann sein zu lassen:






****

Silvester erstens in Shorts und zweitens in Phnom Penh! Auch vull schön!


Und unsere Jugendherberge, so jugendherberglich sie auch war (und definitiv zu empfehlen), hat richtig Lust auf mehr gemacht...



Die nächste Reise kommt bestimmt:



Wir werden definitiv noch mal nach Kambodscha reisen -- es gibt noch viel zu sehen und zu entdecken, und das nächste Mal möchten wir gerne noch mehr von Land und Leuten erleben!

****

Jetzt hat uns schon seit zwei Wochen der Alltag wieder. Aber auch das hat was, ich habe schon wieder viele nette Erlebnisse gehabt, Dinge erlebt, Leute kennengelernt.

Es passieren manchmal einfach so süße Sachen -- wenn auch meistens nichts Spektakuläres (wenn ich mal die Sache mit dem Taxifahrer außer Acht lasse, der mich zum Abschied umarmt und abgebusselt hat. Oder den netten Gemüseverkäufer, der mich zu sich rief, weil er unbedingt wollte, dass ich ein Selfie von uns mache -- hübsch war der Kerl zwar nicht, aber das Selfie ist trotzdem eine schöne Erinnerung an einen netten Vormittag und eine nette Begegnung).

Jedenfalls:

Das Leben ist schön!

So long,
Corinna


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...