12.02.18

Darkie/Darlie



Und noch ein Stück Shanghai-Geschichte, das mir zufällig (im Supermarkt!) über den Weg gelaufen ist: 


Die Zahnpastamarke "Darlie," früher bekannt als "Darkie," wurde seit den 1930ern von der in Shanghai ansässigen Firma Hawley & Hazel Chemicals produziert - das Gesicht auf der Schachtel war schwarz und extrem stereotyp. 

Als Colgate & Palmolive (die inzwischen nach Hong Kong und Taiwan abgewanderte) H&H in den 80ern aufkaufte, erntete sie für Markennamen und Design einen wohlverdienten S.hitstorm, daher die Namensänderung. 

In China heißt die Marke allerdings immer noch “黑人呀膏” - black people toothpaste. 

Trotzdem... als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, habe ich immer noch gedacht, W(hat) T(he) F(uck) ist das denn?

****
Euch wünsche ich einen schönen Tag!

So long,
Corinna

1 Kommentar:

  1. Liebe Corinna,

    ich freue mich sehr, Dich auf meinem kleinen Blog zu begrüßen, schön das Du mich besucht hast.Der Drachenschal ist eigentlich ganz einfach, man muss halt rechte und linke Maschen stricken und Zu- und Abnahmen beherrschen. Auf der einen Seite werden in jeder 2. Reihe 2 Maschen am Rand zugenommen und nach 14 Reihen auf der anderen Seite 7 Maschen abgekettet. Damit es mir nicht zu langweilig wurde habe ich alle 14 Reihen die Musterstreifen versetzt. Der Wollbobbel ist von Wollium, hatte 750 m Lauflänge und die Anleitung gab es dazu. Ist ja spannend, Du lebst also in Shanghai. Wie kommt man dahin? Ja klar, wahrscheinlich mit dem Flugzeug, nee ich meine was macht ihr dort?

    Liebe Grüße Burgi vom Bodensee

    AntwortenLöschen

Liebe Frau_Mahlzahn!

Auf dem Spielplatz...

In dem Compound, in dem wir leben, gibt es (das war eines meiner wichtigsten Auswahlkriterien) nur sehr, sehr wenige Expats, dafür aber g...